Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 12. Februar 2020

25 Jahre Hamburger Gründertag: Die Messe für Existenzgründer feiert Jubiläum am 21. März in neuer Location

Am 21. März feiert der Hamburger Gründertag Jubiläum. Bereits seit 25 Jahren versammelt die Veranstaltung einmal jährlich alle wichtigen Partner und Experten zum Thema Selbstständigkeit an einem Tag, unter einem Dach. Gründungsinitiativen, Beratungsstellen, Hochschulen, Kammern und Vereine bieten vor Ort Informationen zu sämtlichen Fragen der Existenzgründung. In Fachvorträgen werden wichtige Aspekte rund um Einstieg & Gründung, Rechte & Pflichten, Vertrieb & Marketing sowie Struktur & Kultur im Überblick vorgestellt und anschließend im Detail vertieft. Der Hamburger Gründertag findet erstmals zentral gelegen in den Veranstaltungssälen Besenbinderhof 57a nahe dem Hauptbahnhof statt.

Kurze Beratung im „Schnell-Check“ auf der Bühne

Parallel zu den Fachvorträgen bietet der „Schnell-Check“ auf der Bühne im Großen Saal die Möglichkeit, einzelne Aspekte der Gründung individuell zu betrachten und Antworten auf konkrete Fragen zum eigenen Vorhaben zu bekommen. Jeweils für eine Stunde stehen hier Experten aus den Bereichen Design, Businessplan, SEO, Videoerstellung und Versicherungen für Einzelgespräche oder Beratung in Kleingruppen zur Verfügung.

Hamburgs Ideenvielfalt in der Gründerlounge

Auch die Gründerlounge bietet wieder Inspiration und Erfolgsgeschichten und repräsentiert die Vielfalt der Hamburger Gründerszene. Junge Unternehmen aus Hamburg stellen sich und ihre Produkte und Angebote vor. Sie berichten über ihre persönlichen Herausforderungen, Rückschläge und Erfolge. Vor Ort sind unter anderem Nadine Herbrich und Alessandro Cocco, Gründer des sozialen Startups „Recyclehero“, Klara Stenzel, Gründerin des Modelabels „Süperb“, Heike Baltruweit, Inhaberin der Galerie „Pure Photography“ sowie Andreas Kirsch, Gründer von „Die Eselei“, Anbieter von Eselwanderungen im Hamburger Umland. Zwei Mal am Tag wird in Panelgesprächen mit den Gründern ein Blick hinter die Kulissen geworfen und aus erster Hand ehrlich berichtet, wie eine Gründung sich anfühlt und welche Herausforderungen und Glückmomente sie mit sich bringt. Moderatorin der Panelgespräche ist Diane Mönch, selbst Gründerin von „Fette Fahrt & freie Beute“ und Expertin für barrierefreie Kommunikation.

In unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und gut mit dem ÖPVN erreichbar: Die neue Location des Hamburger Gründertags

Nur wenige Geh-Minuten vom Hauptbahnhof entfernt liegen die Veranstaltungssäle Besenbinderhof 57a – die neue Location des Hamburger Gründertags: Foto: Giffey

Zentral gelegen: Veranstaltungssäle Besenbinderhof 57a

Der Hamburger Gründertag 2020 findet am Samstag, den 21. März von 9 bis 19 Uhr in den Veranstaltungssälen Besenbinderhof 57a statt. Ab 17.30 Uhr lädt die hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative als Veranstalter anlässlich des 25. Jubiläums zu Drinks und Networking im Großen Saal. Tickets sind online und an der Tageskasse ab 10,- EUR (zzgl. Steuern und Gebühren) erhältlich. Alle weiteren Informationen und Tickets auf www.gruendertag.hamburg.

Der Hamburger Gründertag 2020 wird unterstützt von der Handwerkskammer Hamburg, der Hamburgischen Investitions- und Förderbank IFB, Hypo Vereinsbank, Hamburger Volksbank, IKK Classic, BG Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg und BTG Beteiligungsgesellschaft Hamburg.

Artikel vom 12. Dezember 2019

Markenaufbau in der Gründungsphase – 3 Fragen an den Experten

Markenaufbau in der Selbstständigkeit

„Den Unterschied macht die Persönlichkeit einer Marke“, sagt Christian Brunner, Markenexperte und Gründer von einzignaht. Foto: Boudewijn Huysmans via Unsplash

Wer eine wirklich gute Idee hat und diese erfolgreich bei Kunden und Partnern platzieren möchte, sollte sich zunächst mal eine eigene Marke aufbauen. Mit Schlagwörtern wie „brand building“ und „brand story“ wird häufig um sich geworfen – aber was genau braucht man als Gründer_in, um seine eigene Marke zu entwickeln und zu einer Markenbekanntheit zu gelangen? Wie schafft man es, durch die Brille seiner (potenziellen) Kunden zu blicken und mit der richtigen brand story zu begeistern?

Dr. Christian Boris Brunner hat über 15 Jahre Erfahrung im Bereich Marketing und Branding und ist selbst passionierter Gründer der Firma einzigNaht, die u.a. mit dem Gründergeist-Award ausgezeichnet wurde. Beim hei.gründerfrühstück im Dezember gibt er einen ersten Überblick über die Themen Markenaufbau, Steigerung der Markenbekanntheit und Brand Story. Wir haben ihm im Vorfeld drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 19. November 2019

Buchtipp: „Es gibt keinen einfachen Weg zum schnellen Erfolg“ – Die Autobiographie von Frank Thelen

Als Löwe in der beliebten Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ hat er ausgebrüllt. Als Startup-Experte und Investor bleibt er Deutschland erhalten: Frank Thelen. Mit zahlreichen Anekdoten und – manchmal schonungsloser – Ehrlichkeit gelingt es ihm in seiner Autobiographie „Startup-DNA – Hinfallen, Aufstehen, die Welt verändern“ den Leser mitzunehmen auf seine bisherige Lebensreise und Lust zu machen auf die (technologische) Zukunft in einem Deutschland 4.0. Weiterlesen

Artikel vom 11. Oktober 2019

SEO in der Gründungsphase – 3 Fragen an den Website-Experten

SEO

Wer nicht im Kampf um die vorderen Plätze bei Google und Co. untergehen will, sollte strategisch bei der Website-Planung vorgehen. Foto: Merakist via unsplash.com

Egal ob Grafikdesigner, Einzelhändler oder Handwerksbetrieb: An einer eigenen Website führt kein Weg vorbei. Doch was nützt der schönste Internetauftritt, wenn er von potentiellen Kunden nicht gefunden wird?

Wer bei Google nach oben will, sollte die Grundregeln der Suchmaschinenoptimierung (SEO) beherrschen. Vor allem gezielte Maßnahmen auf der eigenen Website (Onpage-Optimierung) können sich positiv auf das Google-Ranking auswirken. Günther A. Biebl, Inhaber von Collaborato Training und hei. Seminaranbieter, ist Experte für Website-Erstellung. Er weiß, was schon beim Aufbau einer Seite bedacht werden muss, um auf Google und Co. besser gefunden zu werden.

Beim hei.gründerfrühstück im Oktober gibt er einen ersten Überblick über das Einmaleins der Suchmaschinenoptimierung am Beispiel von WordPress-Websites. Wir haben ihm im Vorfeld drei Fragen gestellt.

Weiterlesen

Artikel vom 12. September 2019

Wahl der Rechtsform: „Die vermeintlich günstigste Variante kann sich leicht als teurer Fehlgriff erweisen“

Wahl der Rechtsform

Am Anfang steht die Entscheidung: Spätere Änderungen der Rechtsform sind zwar möglich, aber häufig ziemlich aufwendig. Foto: Kyle Glenn via unsplash.com

Eine wichtige Entscheidung, die meist zu Beginn des Gründungsvorhabens getroffen werden muss, ist die Wahl der Rechtsform. GbR, GmbH, UG… manche Unternehmensformen sind vorteilhafter für bestimmte Branchen und Geschäftsideen als andere. Aber welche Vor- und Nachteile gibt es genau? Und welche Rechte und Pflichten sind damit verbunden?

Maik Wiesner arbeitet als Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht bei der Kanzlei Rödl & Partner und ist zudem Lehrbeauftragter für Bürgerliches Recht an der Hochschule Fresenius. Für unser hei.gründerfrühstück im September gibt er einen ersten Überblick über die möglichen Rechtsformen einer Gründung und ihre Vor- und Nachteile. Wir haben ihm vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 05. September 2019

Buchtipp für Gründer: Strategieentwicklung mit „Touchdown! Wie Unternehmen unschlagbar werden“

Erfolgreiche Strategieentwicklung im eigenen Unternehmen

Oliver Greiner: Touchdown! Wie Unternehmen unschlagbar werden. 304 Seiten, Hardcover. Foto: Murmann Verlag

Unternehmerisch immer wieder anders und immer wieder besser werden – wer diesen Zustand als Gründer oder Jungunternehmer erreichen möchte, dem sei das Buch Touchdown! Wie Unternehmen unschlagbar werden von Oliver Greiner als Leselektüre zum Thema Strategieentwicklung ans Herz gelegt. Im August 2018 bei Murmann Publishers erschienen, ist das über 300 Seiten starke Hardcover eine spannende Herausarbeitung und Anleitung für die eigene Geschäftsstrategie. Weiterlesen

Artikel vom 15. August 2019

Finanzplanung – „Ein Finanzplan sorgt für Kostendisziplin“

Der Finanzplan ist das A und O jeder Gründung.

Einkauf, Investitionen, Cashflow: Eine solide Finanzplanung gehört von Beginn an zu jeder Gründung dazu. Foto: Christian Dubovan via Unsplash.

Ein solider Finanzplan gehört nicht nur zu Beginn der Gründung dazu – auch im weiteren Verlauf nimmt die zahlenbasierte Finanzübersicht als Planungsinstrument eine besondere Stellung ein. Was auf den ersten Blick oft schwierig erscheint, kann mit Hilfe des richtigen Tools leichter umgesetzt werden. Eine Übersicht über die eigenen Finanzen inklusive Themen wie Wareneinkauf, Investitionen, betrieblicher Cashflow und betriebliche und persönliche Kosten ist die Basis für erfolgreiches unternehmerisches Handeln.

Brigitte Schmidtmeyer und Reinhard Hahn vom Wirtschafts-Senioren-Beraten e.V. sind Finanzexperten und echte „Zahlenmenschen“ – seit kurzem arbeiten sie in der Gründerberatung mit einem neuen Finanztool, welches sie – neben einem Überblick über das Thema Finanzplanung generell – beim nächsten hei.gründerfrühstück im August vorstellen werden. Wir haben ihnen vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 07. August 2019

„Offene und realistische Angaben sind wichtig“ – Das Finanzamt als Partner der Existenzgründung

Steuerliche Fragen sind für alle Gründer relevant: Das Finanzamt hilft von Beginn an, diese Fragen zu klären. Foto: Thiébaud Faix via Unsplash

Egal ob als Freiberufler oder Gewerbetreibender: Um den Kontakt mit dem zuständigen Finanzamt kommt man im Gründungsprozess nicht herum. Und das ist auch gut so – denn das Finanzamt nimmt nicht nur die steuerliche Einordnung vor, es legt zum Beispiel auch fest, wann Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben sind und vergibt die Steuernummern. Als langjährige Partner der hei. kennen sich Franziska Menzel und Christian Hänchen bestens aus mit den Fragen und Stolperfallen, die Gründer in der Zusammenarbeit mit dem Finanzamt haben. Als Betriebsprüferin beim Finanzamt Hamburg-Oberalster bzw. als Referent bei der Finanzbehörde Hamburg haben wir sie zu genau diesen Themen befragt. Weiterlesen

Artikel vom 23. Juli 2019

Souverän verhandeln: Drei Fragen an die Psychologin Irena Burkard

Verhandeln gehört zum Tagesgeschäft eines Gründers.

 Verhandlungspartner_innen sollte man in den Lösungsprozess mit einbeziehen, um erfolgreich die eigenen Interessen durchzusetzen. Foto: Brooke Lark via Unsplash

Als Selbstständige_r gehört Verhandeln zum Tagesgeschäft: Egal ob es um Verhandlungen über Preise, Verträge oder den zeitlichen Aufwand für ein Projekt geht. Nur wer sowohl souverän und klar die eigenen Interessen vertritt als auch den/ die Verhandlungspartner_in mit guten Fragen in den Lösungsprozess einbezieht, wird überzeugen und gleichzeitig eine positive Beziehung zum/ zur Gesprächspartner_in aufbauen können.

Die Diplom-Psychologin Irena Burkard berät mit ihrem Unternehmen idd-consulting seit rund 30 Jahren Unternehmen, Teams und Einzelpersonen unter anderem in den Bereichen Führung, Verhandlungen und Konfliktmanagement. Wir haben ihr drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 01. Juli 2019

Gastbeitrag: Warum Pressearbeit auch in Zeiten von Online-Marketing unverzichtbar ist

Klassische Pressearbeit ist auch in Zeiten von Online-Marketing unverzichtbar.

Wie schafft man es in die Zeitung, ins Radio oder Fernsehen? PR-Expertin Regine Eickhoff-Jung erklärt im Gastbeitrag, worauf zu achten ist. Foto: Austin Distel via Unsplash

Jeden Monat stellt sich einer unserer Seminar-Anbieter mit einem Gastbeitrag vor. Heute gibt uns PR-Fachfrau Regine Eickhoff-Jung Tipps zum Thema „Klassische Pressearbeit für Gründer“. Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren