Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 700 700

Artikel vom 27. Januar 2023

Gründerstory: Design für Gründerinnen

Design Jenny Jensen

„Ich fand immer klasse, womit sich andere selbstständig machen. Man kann so viel voneinander lernen – warum nicht ganz gezielt Frauen unterstützen, die gründen und ein Unternehmen aufbauen?“ Aus diesen Gedanken heraus entstand die eigene Selbstständigkeit von Jenny Jensen, die Design für Gründerinnen anbietet. Foto: Pati Glass

Zu Hause im Homeoffice, die Kita zu. Und obwohl sie ihre Arbeitszeit reduziert hatte, klappte das Arbeiten mit zwei kleinen Kindern überhaupt nicht. Eine echte Sinnkrise habe die erste Corona-Zeit bei ihr ausgelöst, sagt Jenny Jensen. Und eine längst fällige Entscheidung beschleunigt. Die Kommunikationsdesignerin kündigte. Eine „Kurzschlussreaktion“, sagt sie. Und doch die richtige. Heute berät die 36-Jährige andere Gründerinnen bei der professionellen Darstellung ihres Unternehmens. Hat sich zu einer erfolgreichen Netzwerkerin entwickelt – und ist überrascht, was alles in ihr steckt.

Weiterlesen

Artikel vom 21. Dezember 2022

Gründen in Hamburg – Jahresrückblick hei.gründerstories 2022

Gründer:innen

Jeden Monat präsentiert die hei.Hamburger Existenzgründungsinitiative eine motivierende Gründerstory mit vielen hilfreichen Tipps auf ihrem Blog. Zum Jahresende werden erneut ausgewählte „Gründer:innen-Sternchen“ vorgestellt. Foto: Jordan Crawford via Unsplash

In unseren Beratungsgesprächen sind wir immer wieder begeistert und zutiefst beeindruckt, welche Gründungen in Hamburg auf die Beine gestellt werden und an den Start gehen. Jeden Monat präsentieren wir deshalb in unserem hei.blog ein „Gründer-Sternchen“. Weil wir stolz sind auf unsere Gründer:innen. Und andere Gründende inspirieren und ihnen Mut machen wollen. Damit sie selbst auch den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Und erfahren, wie es andere gemacht haben. Denn von dem persönlichen Austausch und den echten Geschichten lernt man doch einfach am meisten.

Gründen in Hamburg: Die Hamburger Gründerszene ist vielseitig und reicht von klassischeren Jobprofilen wie Masseur:in oder Personalberater:in bishin zu modernsten Plattformformaten oder neuen Berufsprofilen wie die eines/r Virtual Reality Experience Designer:in. Lest selbst in unserem hei.gründerstories Rückblick 2023. Und lasst euch mitreißen von den Geschichten der Gründer:innen. Um im neuen Jahr vielleicht selbst neue Wege einzuschlagen und zu gründen.

Weiterlesen

Artikel vom 17. November 2022

„Menschen sind am meisten an realen Stories interessiert!“, Dr. Christian Brunner im hei.interview zu Storytelling

Markenaufbau

Storytelling ist DAS Marketingtool, um seine Gründung nachhaltig zu kommunizieren. Denn Kund:innen kaufen keine Produkte oder Dienstleistungen, sondern Emotionen. Emotionen, die durch spannende Geschichten entstehen, die sie faszinieren. Foto: Daniel Schludi via Unsplash

Nachhaltig Aufmerksamkeit erzeugen – das wünscht sich jeder Gründende für die eigene Marke oder Produkt. Was es dafür braucht, ist kein besonders großes Marketingbudget, sondern eine besonders gute Story. Eine, die authentisch ist. Leser:innen und Zuhörer:innen fesselt, fasziniert und sie emotional berührt. Schon lange ist Storytelling als vielversprechendes Marketingtool in aller Munde. Eine möglichst emotionale Geschichte soll es sein, die ein Produkt oder ein Unternehmen so inszeniert, dass es aus der Flut an (Werbe-) Botschaften und Informationen heraussticht. Doch was macht gutes Storytelling aus? Und was, wenn eine Story nicht gerade auf der Hand liegt?

Weiterlesen

Artikel vom 10. Oktober 2022

Preiskalkulation in der Gastronomie: „Wenn die Zahlen stimmen, macht das Gründen wirklich Spaß und der Rest fällt leichter“, Interview mit Katherine Horn von Gastfreunde

Gastronomie

Als Gastronom:in muss man sich in der Preiskalkulation verstehen, um das eigene kreative Konzept auch tragfähig umzusetzen. Foto: Volkan Olmez via Unsplash

Den Traum von der eigenen Gastronomie verwirklichen – ein:e gute Gastgeber:in sein, besondere Speisen in der Küche zaubern und ein besonderes Ambiente für die Gäste schaffen …. all das gehört zu einem erfolgreichen Konzept wie auch der trockene und knallharte Zahlenpart, dem sich jede:r Gastronom:in leider ebenfalls stellen muss. Denn sonst geht selbst die schönste Idee am Ende nicht auf… Wir haben Katherine Horn von „Gastfreunde“ zu einem kurzen Interview getroffen. Katherine unterstützt zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin Franziska Olbricht Gründer:innen und entwickelt nicht nur kreative, sondern auch tragfähige Konzepte für die Gastronomie. Daher versteht sie sich bestens darin, Gastronom:innen auch den faden Zahlenteil eines eigenen Betriebs schmackhaft zu machen.

Weiterlesen

Artikel vom 27. September 2022

Gründerstory: Starkes Netzwerk für Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

Die Gründungsidee von Annika Greff (r.v.l.): eine Plattform für Ernährungsberatung. Mittlerweile ist nutri.onli.de live gegangen und Annika hat zudem mit Bettina eine Partnerin dazu gewonnen. Foto: nadikliefotografie

Ein begeisterter Foodie war Annika Greff schon lange. Dann bekam die 29-jährige, die bei einem großen Lebensmittelkonzern eine klassische Marketingkarriere gemacht hatte, gesundheitliche Probleme, Diagnose: Fructose- und Laktoseintoleranz. Eine Ernährungsumstellung war angezeigt, fundierte Informationen im Netz aber suchte sie vergeblich – obwohl es an Expert:innen nicht mangelte. Und so wurde aus der eigenen Not eine Gründungsidee: eine Plattform für Ernährungsberatung. Ende 2021 ging nutri-onli.de live.

Weiterlesen

Artikel vom 22. September 2022

Produktdesign & Produktentwicklung: hei.interview mit Tim Förster von formel23 DESIGNSTUDIO

formel23

Um eine gute Produktidee in die Realität umzusetzen, bedarf es eines passenden Designs und einer Produktentwicklung, die die Idee auf den Markt bringt. Foto: Nikhil Mitra via Unsplash

Da ist diese gute Idee im Kopf für ein neues Produkt, aber ein großes Fragezeichen, wie man es in die Realität übersetzt und zum/r Gründer:in wird. Produktdesign und Produktentwicklung – beides Bereiche einer Gründung, die man sicherlich Hands-On nicht selbst übernehmen kann, dafür bedarf es absolut Fachexpertise. Zum Beispiel von Tim Förster, der gemeinsam mit Christian Altmann seit über 20 Jahren das formel23 DESIGNSTUDIO führt. Die Entwicklung von funktionalen, individuellen Designlösungen ist seine große Leidenschaft. Und diese hat er bereits für viele namhafte Konzerne als auch kleinere Unternehmen eingesetzt. Wir haben Tim zu einem kurzen Interview getroffen, in dem er erste Einblicke in die Themen „Produktdesign & Produktentwicklung“ gibt, aufzeigt, wie ein Produkt entsteht und welche Schritte dabei bedacht werden müssen. Wen das Thema neugierig macht auf weiteren Input, findet Tim Förster mit entsprechenden Seminaren in unserem hei.programm im neuen Jahr 2023.

Weiterlesen

Artikel vom 24. August 2022

Gründerstory: Die etwas andere Personalberatung

Personalberatung

Janina Rohmann und Lena Grabowski haben gemeinsam eine eigene Personalberatung gegründet. Und vermitteln Arbeitgeber:innen, die wie sie selbst eine wertschätzende Unternehmenskultur leben. Foto: André Müller

Es war „Liebe auf den zweiten Blick“, aber dafür wurden Janina Rohmann und Lena Grabowski ein echtes Dreamteam. Nach sechs gemeinsamen Jahren, in denen sie die Karriereleiter in einer Personalberatung hochgeklettert waren, stellten sie nicht nur fest, dass sie sich wunderbar ergänzten. Sie erkannten auch, dass es den Arbeitgeber, den sie sich wünschten, nicht gab. Und zogen die Konsequenzen. So entschieden wie zügig gründeten sie die Grabowski & Rohmann Personalberatung GmbH. Ehrensache, dass sie dort das vorleben, was sie sich im Arbeitsleben wünschen: Zuverlässigkeit, Loyalität und einen guten Blick für die Besonderheiten und Bedürfnisse des Einzelnen.

Weiterlesen

Artikel vom 16. August 2022

„Der Businessplan ist dein Werk, er ist dein geliebtes Unternehmen“: hei.interview mit Claudia Pastorino von Concla

Gründung

Mit einem Businessplan werden alle Puzzleteile der geplanten Gründung zusammen gefügt. Damit man dann mit viel Herzblut den Weg in die eigene Selbstständigkeit umsetzen kann. Foto: George Bakos via Unsplash

Es ist eine Empfehlung, die auch wir von der hei. Hamburger Existenzgründungsberatung jedem Gründenden ans Herz legen: Schreib deinen eigenen Businessplan! Für dich selbst. Auch wenn du ihn nicht für eine Behörde oder ein Bankgespräch benötigst. Denn auch wenn er vielen Gründer:innen erstmal als zu großer Aufwand erscheint, in den man nicht so viel Zeit investieren möchte: Es lohnt sich! Der Businessplan bringt Struktur in die Idee. Und zeigt die Tragfähigkeit des eigenen Vorhabens auf. Um einen so vor bösen Überraschungen zu bewahren. Wir haben Claudia Pastorino von Concla zu einem kurzen Interview getroffen. Denn Claudia bietet im Rahmen des hei.scheckhefts Seminare für Gründer:innen an, u.a. rund um den wichtigen Businessplan. Und zeigt auf, wie man diesen Berg Arbeit am besten bezwingt.

Weiterlesen

Artikel vom 27. Juli 2022

Gründerstory: Wie man Orte zum Sprechen bringt

Historikerin

Eva Decker ist freiberufliche Historikerin mit dem Schwerpunkt St. Pauli in Hamburg und eine echte Kennerin des berühmt-berüchtigten Viertels. Foto: Robert Katzki via Unsplash (links), Günter Zint (rechtes Bild)

Sankt Pauli öffnet den Blick, ist Eva Decker überzeugt. Hier kann man „Geschichte von unten erzählen“, in Milieus eintauchen, die in der Gesellschaft kaum Gehör finden – und sogar grenzübergreifende Werte entdecken. Die gebürtige Wienerin muss es wissen: Seit sie vor über 20 Jahren nach Hamburg kam, hat sie sich zu einer echten Kennerin des Viertels entwickelt – und daraus einen Job gemacht. Als freiberufliche Historikerin mit Schwerpunkt Sankt Pauli ist die 48-Jährige mittlerweile eine begehrte Kooperationspartnerin.

Weiterlesen

Artikel vom 18. Juli 2022

„Die eigene Persönlichkeit ist wirkmächtiger als der Präsentationsinhalt!“ Interview mit Jan-Rüdiger Vogler

Persönlichkeit

Präsentiere dich selbst: Angstfrei, leichtfüßig und authentisch die eigene Persönlichkeit in den Fokus einer Präsentation zu stellen, wirkt stärker als ein guter Präsentationsinhalt. Foto: Daniel K Cheung via Unsplash

Eine gute Idee, selbst ein gutes Produkt reicht allein nicht aus, um erfolgreich zu sein. Es braucht die Fähigkeit, wirkungsvoll zu präsentieren. So die potenzielle Kundschaft zu erreichen. Ihr Interesse zu wecken. Sie zu überzeugen. Aber wie gelingt das genau? Worauf kommt es an bei einer wirkungsvollen Präsentation? Genau diese Frage haben wir dem Coach Jan-Rüdiger Vogler von Rollenwexel gestellt. Im Rahmen des hei.scheckhefts bietet er passende Seminare an, in denen Teilnehmer:innen lernen, überzeugend zu präsentieren.

Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren