Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte hier ausfüllen

Bei Fragen rufen Sie uns gern an! Tel 040 611 7000

Artikel vom 14. Mai 2018

„Eine gewisse Sorglosigkeit ist notwendig“ – Interview mit Andreas Vagt, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftssenioren Hamburg

Mit Rat und Tat stehen die Wirtschaftssenioren in Hamburg Gründern und Startups zur Seite

Andreas Vagt berät seit zwei Jahren Gründer und Startups bei den Wirtschaftssenioren Hamburg. Foto: Wirtschafts-Senioren-Beraten e.V., Metropolregion Hamburg

Bei den Wirtschaftssenioren helfen ehemalige Führungskräfte seit über 30 Jahren jungen Existenzgründern, ihre Ideen auf die Straße zu bringen. Wir haben mit Andreas Vagt gesprochen. Der ehemalige Manager führt nun als neuer Vorstandsvorsitzender die Wirtschaftssenioren in Hamburg. Warum es sich lohnt, das Angebot der erfahrenen Berater zu nutzen und was wir vom neuen Vorstandsvorsitzenden zu erwarten haben, erklärt er uns im Interview. Weiterlesen

Artikel vom 09. Mai 2018

„Gemeinsames Lachen stellt den Kontakt her“ – (Sich) wirkungsvoll präsentieren

Sich wirkungsvoll präsentieren hilft dabei, Kunden und Partner zu begeistern und zu überzeugen.

(Sich) wirkungsvoll präsentieren kann man lernen – und so Kunden und Partner überzeugen. Foto: ron jake Roque via Unsplash

Innerhalb kürzester Zeit Menschen in den Bann ziehen – und sie mit Charisma, Souveränität und Fachwissen begeistern: Das wünscht sich wohl jeder, der etwas zu verkaufen oder anzubieten hat. Denn die beste Idee und das beste Produkt können nur erfolgreich sein, wenn die potenzielle Kundschaft davon erfährt und überzeugt werden kann. Im Kundengespräch, auf Messen und Konferenzen, bei Meetings, im Pitch und beim Networking kommt es immer darauf an, sich wirkungsvoll zu präsentieren. Jan-Rüdiger Vogler ist systemischer Coach, Journalist und Trainer mit Spezialisierung auf die Themen Improvisation und Humor und bietet im hei.scheckheft das Seminar „Sich wirkungsvoll präsentieren“. Als Gast beim hei.gründerfrühstück im Mai gibt er uns einen praxisnahen Einblick und zeigt, wie man erfolgreich auftritt und das Interesse seiner Zuhörer gewinnen kann. Wir haben ihm vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 02. Mai 2018

Gründerstory: Großer Schritt mit kleinen Schuhen

Glückliche Gründerin im Nebenerwerb: Yvonne Erdmann hat sich mit "Lucky Feet" einen Traum erfüllt.

Selbstständig im Nebenerwerb: Wenn sie nicht in der Luft als Flugbegleiterin unterwegs ist, verhilft Yvonne Erdmann in ihrem Geschäft „Lucky Feet“ kleinen Kunden zu neuen Schuhen. Foto: Nadja Hansen WHY

„Ich finde es besser, mutig zu sein und Risiken einzugehen, als es nicht erst zu versuchen“, sagt Yvonne Erdmann. Seit 17 Jahren ist die Tochter jamaikanischer Eltern als Flugbegleiterin für die Lufthansa unterwegs. Aber ihr Kindheitstraum blieb immer im Hinterkopf: ein eigener Laden. Keine Frage also, was sie machen würde, als der Wunsch nach einem zweiten Standbein aufkam. Ein Produkt war schnell gefunden: Kinderschuhe. „Die werden immer gebraucht, ich liebe Schuhe, und ich mag es, Kinder glücklich zu machen.“ Im Mai 2017 hat die Gründerin den großen Schritt gewagt und im Herzen von Hamburg-Barmbek „Lucky Feet“ eröffnet. Seitdem ist sie selbstständig im Nebenerwerb. Weiterlesen

Artikel vom 13. April 2018

„Es ist wichtig, die eigene Vision nicht aus den Augen zu verlieren und seine Ziele zu hinterfragen“ – 3 Fragen an Gründungsexpertin Brit Tiedemann

Unternehmensentwicklung

Was tun, wenn Planung und Realität nach der Gründung auseinanderklaffen? Foto: Nadine Shaabana via unsplash.com

Auf dem Weg in die Selbstständigkeit beschäftigt man sich mit vielen Zukunftsfragen. Wie wird sich meine Arbeit, aber auch mein Privatleben durch die Selbstständigkeit verändern? Was mache ich, wenn Planung und Realität auseinanderklaffen? Wann sollte ich meine Ziele und Visionen noch einmal überdenken?

Unternehmenscoach Brit Tiedemann berät seit über 15 Jahren Existenzgründer in Hamburg. Sie ist unser Gast beim kommenden hei.gründerfrühstück und widmet sich der Frage, was berufliche und private Ziele für die Entwicklung eines Unternehmens bedeuten. Wir haben ihr vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 09. April 2018

„Vergiss mich nicht“, sprach die linke Gehirnhälfte – Von der Idee zum Businessplan in der Gastronomie

Gastronomie

An einem fundierten Businessplan kommen erfolgreiche Gastonomen nicht vorbei. Foto: Daniel von Appen via unsplash.com

Jeden Monat stellen sich unsere Seminar-Anbieter mit einem Gastbeitrag in ihrem jeweiligen Fachgebiet vor. Heute gibt uns Gastro-Experte Björn Grimm einen Einblick zum Thema Businessplan in der Gastronomie.

Weiterlesen

Artikel vom 03. April 2018

Webadresse und Website – ein unschlagbares Paar

Website

Augen auf bei der Wahl der Webadresse. Foto: Bram Naus via unsplash.com

Wer viel im Netz surft, kennt das Phänomen – die Seite war super, die Inhalte hilfreich …aber wie war nochmal die Internetadresse? Die Wahl der passenden Webadresse (auch Domain genannt) ist neben dem Aufbau und den Inhalten einer Website mindestens genauso wichtig. Unsere Referenten Katrin Ohlmer und Dirk Krischenowski von der Hamburg Top-Level-Domain GmbH sind Experten für Internetadressen und Websites. Sie haben beim hei.gründerfrühstück im März ein paar hilfreiche Tipps gegeben.

Weiterlesen

Artikel vom 29. März 2018

Gründerstory: Bewusst einkaufen – ganz „Ohne Gedöns“!

Maren und Pemmy haben sich mit einem Unverpackt-Laden selbstständig gemacht.

Alles lose und „ohne Gedöns“ – dieses Prinzip steckt hinter dem Unverpackt-Laden von Maren Schöning und Peymaneh Nottbohm. Foto: Nadja Hansen (WHY)

In der letzten Gründerstory haben wir gezeigt, wie sich Zero Waste im Alltag umsetzen lässt. Die Gründerinnen Peymaneh Nottbohm und Maren Schöning setzen an der gleichen Stelle an: beim täglichen Lebensmitteleinkauf. Kakao, Öl oder Bohnen – im Unverpackt-Laden „Ohne Gedöns“ gibt es seit August 2017 alles lose. Wiederverwendbare Behältnisse, so man sie nicht mitbringt, gibt es gleich dazu. Nur eins nicht: Lebensmittel in Plastikverpackungen. Weiterlesen

Artikel vom 19. März 2018

Ins gemachte Nest? Interview mit Handelskammer und Handwerkskammer zum Thema Übernahme

Übernahme

Übernehme ich mich mit der Übernahme? Dieser Frage gehen Gundula Weegh von der Handelskammer und Niels Weidner von der Handwerkskammer beim Hamburger Gründertag auf den Grund. Foto: rawpixel via unsplash.com

30 Vorträge von knapp 50 Referenten: Der Hamburger Gründertag am 24. März in der Handelskammer Hamburg bietet neben einem riesigen Aussteller-Bereich auch geballte Wissens-Power. In sechs unterschiedlichen Räumen und Sälen können Besucher den Referenten lauschen.

Zwei, die wissen wovon sie sprechen, sind unsere Referenten Gundula Weegh und Niels Weidner. Weegh ist Expertin für Unternehmensnachfolge bei der Handelskammer Hamburg, Weidner das Pendant bei der Handwerkskammer Hamburg. Zusammen halten Sie den Vortrag „Übernehme ich mich mit der Übernahme? Übernahme als Chance“ (11:15 – 12:15 Uhr, Elbe-Zimmer) und erläutern die Vor- und Nachteile einer Unternehmensnachfolge. Wir haben den beiden im Vorfeld ein paar Fragen gestellt.

Weiterlesen

Artikel vom 15. März 2018

Geballtes Wissen und Einblick in die Praxis – Speed-Dating und Experten-Feedback auf dem Hamburger Gründertag

Ehrliches Feedback und Antworten auf Eure Fragen: Beim Speed-Dating auf dem Gründertag gibt es all das und noch viel mehr.

Nutzt Eure Chance beim Speed-Dating auf dem Hamburger Gründertag und holt Euch Feedback von Unternehmern und erfolgreichen Gründern. Foto: Laula the toller via Unsplash

Für 2018 haben wir für alle Besucher des Hamburger Gründertags eine besondere Überraschung eingebaut: Denn erstmals gibt es die Möglichkeit, bei einem Speed-Dating teilzunehmen. Dabei geht es aber vor Ort am 24. März in der Handelskammer nicht um Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch – sondern um echte Einblicke in die Praxis und geballtes Wissen, das es gilt, sich abzuholen! Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren