Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 15. August 2019

Finanzplanung – „Ein Finanzplan sorgt für Kostendisziplin“

Der Finanzplan ist das A und O jeder Gründung.

Einkauf, Investitionen, Cashflow: Eine solide Finanzplanung gehört von Beginn an zu jeder Gründung dazu. Foto: Christian Dubovan via Unsplash.

Ein solider Finanzplan gehört nicht nur zu Beginn der Gründung dazu – auch im weiteren Verlauf nimmt die zahlenbasierte Finanzübersicht als Planungsinstrument eine besondere Stellung ein. Was auf den ersten Blick oft schwierig erscheint, kann mit Hilfe des richtigen Tools leichter umgesetzt werden. Eine Übersicht über die eigenen Finanzen inklusive Themen wie Wareneinkauf, Investitionen, betrieblicher Cashflow und betriebliche und persönliche Kosten ist die Basis für erfolgreiches unternehmerisches Handeln.

Brigitte Schmidtmeyer und Reinhard Hahn vom Wirtschafts-Senioren-Beraten e.V. sind Finanzexperten und echte „Zahlenmenschen“ – seit kurzem arbeiten sie in der Gründerberatung mit einem neuen Finanztool, welches sie – neben einem Überblick über das Thema Finanzplanung generell – beim nächsten hei.gründerfrühstück im August vorstellen werden. Wir haben ihnen vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 07. August 2019

„Offene und realistische Angaben sind wichtig“ – Das Finanzamt als Partner der Existenzgründung

Steuerliche Fragen sind für alle Gründer relevant: Das Finanzamt hilft von Beginn an, diese Fragen zu klären. Foto: Thiébaud Faix via Unsplash

Egal ob als Freiberufler oder Gewerbetreibender: Um den Kontakt mit dem zuständigen Finanzamt kommt man im Gründungsprozess nicht herum. Und das ist auch gut so – denn das Finanzamt nimmt nicht nur die steuerliche Einordnung vor, es legt zum Beispiel auch fest, wann Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben sind und vergibt die Steuernummern. Als langjährige Partner der hei. kennen sich Franziska Menzel und Christian Hänchen bestens aus mit den Fragen und Stolperfallen, die Gründer in der Zusammenarbeit mit dem Finanzamt haben. Als Betriebsprüferin beim Finanzamt Hamburg-Oberalster bzw. als Referent bei der Finanzbehörde Hamburg haben wir sie zu genau diesen Themen befragt. Weiterlesen

Artikel vom 23. Juli 2019

Souverän verhandeln: Drei Fragen an die Psychologin Irena Burkard

Verhandeln gehört zum Tagesgeschäft eines Gründers.

Seinen Verhandlungspartner sollte man in den Lösungsprozess mit einbeziehen, um erfolgreich seine Interessen durchzusetzen. Foto: Brooke Lark via Unsplash

Als Selbstständiger gehört Verhandeln zum Tagesgeschäft: Egal ob es um Verhandlungen über Preise, Verträge oder den zeitlichen Aufwand für ein Projekt geht. Nur wer sowohl souverän und klar seine eigenen Interessen vertritt als auch den Verhandlungspartner mit guten Fragen in den Lösungsprozess einbezieht, wird überzeugen und gleichzeitig eine positive Beziehung zu seinem Gesprächspartner aufbauen können.

Die Diplom-Psychologin Irena Burkard berät mit ihrem Unternehmen idd-consulting seit rund 30 Jahren Unternehmen, Teams und Einzelpersonen unter anderem in den Bereichen Führung, Verhandlungen und Konfliktmanagement. Im Juli ist sie zu Gast beim hei.gründerfrühstück. Wir haben ihr vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 01. Juli 2019

Gastbeitrag: Warum Pressearbeit auch in Zeiten von Online-Marketing unverzichtbar ist

Klassische Pressearbeit ist auch in Zeiten von Online-Marketing unverzichtbar.

Wie schafft man es in die Zeitung, ins Radio oder Fernsehen? PR-Expertin Regine Eickhoff-Jung erklärt im Gastbeitrag, worauf zu achten ist. Foto: Austin Distel via Unsplash

Jeden Monat stellt sich einer unserer Seminar-Anbieter mit einem Gastbeitrag vor. Heute gibt uns PR-Fachfrau Regine Eickhoff-Jung Tipps zum Thema „Klassische Pressearbeit für Gründer“. Weiterlesen

Artikel vom 17. Juni 2019

Online-Marketing: Drei Fragen an zwei Agentur-Profis

Online-Marketing

Daumen und Herzchen sind toll, aber nicht alles, wenn es um gutes Online-Marketing geht. Foto: George Pagan III via unsplash.com

Alles spricht über Online-Marketing – doch im Dschungel an Schlagworten und Möglichkeiten verlieren Unternehmer schnell den Überblick, welche Maßnahmen für sie wirklich zielführend sind. Richtig genutzt kann Online-Marketing ein effektiver Katalysator sein, um Aufmerksamkeit und Reichweite für seine Marke, sein Produkt oder seine Dienstleistung zu schaffen. Aber welche Maßnahmen eignen sich besonders für Unternehmen, die neu am Markt sind? Und wie setzt man auch mit wenig Vorwissen, Budget und Manpower erfolgreich Ideen aus dem Online-Marketing um?

Die Marketing-Experten und Agentur-Inhaber Daniel Plötz und Patrick Gust von Customized Whatever beschäftigen sich seit über 15 Jahren mit Online-Tools wie Influencer-Marketing, SEO/SEA oder personalisierter Werbung. Im Juni sind sie Gast beim hei.gründerfrühstück. Wir haben den beiden im Vorfeld drei Fragen gestellt.

Weiterlesen

Artikel vom 07. Juni 2019

Anlaufstelle für alle Akteure der Kreativbranche: Die Hamburg Kreativ Gesellschaft

Als Gründer in der Kreativwirtschaft ist man bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft an der richtigen Adresse.

Mit einem vielfältigen Angebot bestehend aus Workshops, Beratung und Veranstaltungen hilft die Hamburg Kreativ Gesellschaft auch Hamburger Gründerinnen und Gründern bei den ersten Schritten in die Selbstständigkeit in der Kreativbranche. Foto: Sticker Mule via Unsplash

Seit 2010 ist in unserer Stadt die Hamburg Kreativ Gesellschaft als Anlaufstelle für Berufseinsteiger, Gründer, Freiberufler und Beschäftigte der Kreativwirtschaft tätig. Neben Workshops, Vorträgen und Veranstaltungen – wie aktuell dem anstehenden „Mind the Progress“-Kongress zum Thema Kreativität und Digitalisierung – bietet die Kreativ Gesellschaft auch Einzelberatung, Coachings und Unterstützung bei der Finanzierung. Wir haben mit Markus Engel gesprochen, der bei der Kreativ Gesellschaft für die Themen Beratung und Coaching zuständig ist. Weiterlesen

Artikel vom 23. Mai 2019

Was wurde eigentlich aus…Puro Ice Pops?

Puro Ice Pops

Die Eiskönige am Elbstrand: Puro Ice Pops-Gründer Gerrit Jakob (l.) und Stefan Kramer

Wir bei der hei. begegnen Gründern in der Regel ganz am Anfang ihres Weges. Manche Unternehmer und Ideen begeistern uns so sehr, dass wir uns fragen: Was wurde eigentlich aus ihnen? So auch Gerrit Jakobs und Stefan Kramer von Puro Ice Pops. Die beiden Gründer haben 2017 auf dem Hamburger Gründertag ihr Eis vorgestellt. Wir haben Gerrit ein paar Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 16. Mai 2019

Sozial gründen in Hamburg: 3 Fragen an das Social Impact Lab

Social Business

Für viele Gründer und Unternehmer kommt Sinnhaftigkeit vor Gewinnmaximierung. Foto: Clark Tibbs via unsplash.com

Dass sich wirtschaftliches Handeln und soziale bzw. ökologische Verantwortung erfolgreich verbinden lassen, ist längst keine Randerscheinung mehr. Für immer mehr Gründer und Unternehmer kommt Sinnhaftigkeit vor Gewinnmaximierung. Die Social Impact gGmbH ist einer der größten Geburtshelfer für Social Business in Deutschland. Mit seinen zehn Standorten deutschlandweit hilft das gemeinnützige Unternehmen mittels Stipendien und Gründerprogrammen jungen Entrepreneuren an den Start – ob im Bereich Bildung, Migration, Inklusion, Umweltschutz oder mit Kinder- und Jugendprojekten. Das Social Impact Lab in Hamburg hilft seit 2013 jungen Gründern, ihre Ideen mit Coachings, Coworking sowie Veranstaltungen zum Thema Social Entrepreneurship marktreif zu machen.

Dr. Uwe Wunder, Standortleiter des Social Impact Labs in Hamburg, ist zusammen mit Coach Nils Lensch-Franzen zu Gast bei unserem nächsten hei.gründerfrühstück. Wir haben Uwe Wunder im Vorfeld drei Fragen gestellt.

Weiterlesen

Artikel vom 11. April 2019

Rechtlich sicher gründen: 3 Fragen an den Rechtsanwalt

Recht

Wer ein Unternehmen gründen will, sollte sich frühzeitig auch mit rechtlichen Fragen auseinandersetzen – damit Justitia erst gar nicht zum Einsatz kommen muss. Foto: Pixabay

Bei der Planung der Selbstständigkeit und auch später bei der konkreten Umsetzung der Geschäftsidee konzentrieren sich Gründer oft vor allem auf ihr Angebot und ihre Marketing. Nicht selten jedoch werden juristische Fallstricke erst spät oder gar nicht erkannt.

Ralph Sendler von BOTH Rechtsanwälte ist Rechtsexperte im hei. Coachingprogramm, u. a. mit einem Seminar zum Dauer-Panik-Thema DSGVO. Sendler ist unser Gast beim nächsten hei.gründerfrühstück zum Thema „Rechtlich sicher gründen“. Vorab haben wir ihm ein paar Fragen gestellt. Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren