Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 11. Oktober 2019

SEO in der Gründungsphase – 3 Fragen an den Website-Experten

SEO

Wer nicht im Kampf um die vorderen Plätze bei Google und Co. untergehen will, sollte strategisch bei der Website-Planung vorgehen. Foto: Merakist via unsplash.com

Egal ob Grafikdesigner, Einzelhändler oder Handwerksbetrieb: An einer eigenen Website führt kein Weg vorbei. Doch was nützt der schönste Internetauftritt, wenn er von potentiellen Kunden nicht gefunden wird?

Wer bei Google nach oben will, sollte die Grundregeln der Suchmaschinenoptimierung (SEO) beherrschen. Vor allem gezielte Maßnahmen auf der eigenen Website (Onpage-Optimierung) können sich positiv auf das Google-Ranking auswirken. Günther A. Biebl, Inhaber von Collaborato Training und hei. Seminaranbieter, ist Experte für Website-Erstellung. Er weiß, was schon beim Aufbau einer Seite bedacht werden muss, um auf Google und Co. besser gefunden zu werden.

Beim hei.gründerfrühstück im Oktober gibt er einen ersten Überblick über das Einmaleins der Suchmaschinenoptimierung am Beispiel von WordPress-Websites. Wir haben ihm im Vorfeld drei Fragen gestellt.

Suchmaschinenoptimierung – das hört sich vor allem für Menschen aus analogen Branchen kompliziert und mühselig an. Zu Recht?

Der Eindruck entsteht vielleicht, weil das Thema sehr vielfältig ist. Es betrifft technische Eigenschaften von Webseiten genauso wie die Tatsache, dass benutzerfreundliche Webseiten und hilfreiche Inhalte bei Suchmaschinen besser ankommen. Bestimmt kann man als Anfänger nicht gleich alle Aspekte bedienen, aber mit etwas Wissen kann man zumindest Seiten erstellen, die die Zielgruppe spannend findet. Dazu noch ein wenig Interesse, etwas Zeit, ein strategischer Blick und die ersten wichtigen Schritte sind erledigt. Letztlich geht es darum, in den Augen der Suchmaschine möglichst relevant zum Thema zu erscheinen. Dabei helfen uns Checklisten und Tools.

SEO

Günther A. Biebl von Collaborato Training ist Experte für Website-Erstellung und Suchmaschinenoptimierung. Foto: Sandra Birkner

Eine schicke Website wollen alle – an ein durchdachtes SEO-Konzept aber denken am Anfang die wenigsten. Welche klassischen Anfängerfehler in Bezug aus SEO gilt es zu vermeiden, wenn man eine Website neu aufbaut?

Hauptfehler ist, das Thema SEO zu ignorieren. Nach dem Motto: Gute Webseiten finden ihre Leser. Das klappt nur bei Nischenbegriffen und Eigennamen. Daneben begegnen mir immer wieder Seiten, die einfach zu wenig Text beinhalten. Frei nach dem Motto Das liest doch kein Mensch. Das mag vielleicht stimmen, aber versetzen Sie sich mal in die Lage eines Informationsvermittlers: Wenn Sie z. B. gebeten werden, Informationen über die „Gründerszene in Hamburg“ zu liefern – würden Sie dann Ihrem Auftraggeber lieber das bunte Dokument mit wenig Text oder den langen, ausführlichen Aufsatz liefern? In genau dieser Lage ist die Suchmaschine und wir helfen ihr nur zu verstehen, dass unsere Seite sehr relevant für ein Thema ist.

Was darf aus Deiner Sicht in keiner SEO-Strategie fehlen?

Auf der eigenen Webseite anzufangen ist natürlich richtig, aber auch der Aufbau von Backlinks sollte zur regelmäßigen Aufgabe gehören. Damit meine ich externe Webseiten, die auf mich verlinken. Für die Suchmaschine ist der Backlink wie eine Empfehlung. Je mehr Empfehlungen, desto besser werde ich bei Google & Co gerankt. Aber bitte nicht auf Backlinkverkäufer in den Spam-Emails hereinfallen: Google möchte nicht, dass Links gegen Geld gesetzt werden – das wäre dann keine neutrale Empfehlung mehr. Fliegt so etwas auf, kann das zu Abwertung in den Suchergebnissen führen.

Vielen Dank! Wir sind gespannt auf das Gründerfrühstück mit Dir!

Facebook Twitter Newsletter abonnieren