Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 25. Juli 2019

Gründerstory: Mit fermentiertem Tee auf die eigenen Füße

Rho Kombucha

Rho Kombucha-Gründer Jennifer und Oliver. Foto: Nadja Hansen, WHY

In seiner Küche hatte Oliver bereits mit Kombucha experimentiert. Aber wie macht man daraus ein Geschäft? Als Werkstudent in einem Startup lernte er dann Jennifer kennen – und für den Wirtschaftsingenieur und die Brand Managerin stand fest: Wenn wir gründen, dann zusammen. Seit Januar 2019 produzieren die beiden ihren Rho Kombucha – und haben ein ganz eigenes Rezept entwickelt.

Weiterlesen

Artikel vom 27. Juni 2019

Gründerstory: Urban Swag vereint Zwanzigerjahre-Glamour mit nordischem Minimalismus

Mit "Urban Swag" hat Gründerin Nicole Schneider ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Kam über Umwege zur eigentlichen Gründungsidee: Nicole Schneider vor ihrem Modeschmuck-Laden und Atelier „Urban Swag“ in der Hamburger Neustadt. Foto: Nadja Hansen WHY

Als Visagistin hat Nicole Schneider die Welt bereist. Aber erst in Hamburg platzte der „kreative Knoten“, und aus einem Bastelversuch wurde eine handfeste Geschäftsidee. Mit „Urban Swag“ hat sich die 47-jährige Gründerin als Schmuckdesignerin etabliert und verbindet in ihrem Laden-Atelier in der Hamburger Neustadt subtilen Glamour der Zwanziger Jahre mit nordischem Minimalismus. Weiterlesen

Artikel vom 29. Mai 2019

Gründerstory: recyclehero holt Hamburgs Altglas für den guten Zweck

recyclehero

Vom Investmentbanker zum Social Entrepreneur: Alessandro Cocco von recyclehero. Foto: recyclehero

Alessandro Cocco hätte zufrieden sein können. Mit seinem Job bei der Berenberg Bank hatte der gelernte Investmentfondskaufmann und studierte Wirtschaftswissenschaftler eine solide Karriere vor sich. Aber dann begann das Grübeln. „Vor zwei Jahren fing ich an, das Ganze zu hinterfragen und überlegte, wo ich meine Energie so einsetzen kann, dass ich einen gesellschaftlichen Wandel mitgestalte. Und das wollte ich, auch wenn das ambitioniert klingt.“ Schließlich sah er nur einen Weg: Aussteigen und das eigene Social Startup gründen. Mit recyclehero sorgt der 35-jährige nicht nur für den Abtransport von Wertstoffen. Er hilft auch Geringqualifizierten in den Job. Weiterlesen

Artikel vom 26. April 2019

Gründerstory: Ein Krämerladen mit der besten Freundin

Monger

Eine weinselige Idee ist Realität geworden: Natalie Bugs (l.) und Daniela Di Lena in ihrem Krämerladen Monger Store & Deli. Foto: WHY

Ein bisschen klingt es wie das Happy End eines Kindertraums: Nach einer gemeinsam verbrachten Jugend am Bodensee gehen Natalie Bugs und Daniela Di Lena erstmal getrennte Wege, studieren, irgendwann zieht Natalie mit ihrem Freund nach Hamburg. Aber nur zwei Jahre später kommt Daniela hinterher, und die Freundinnen werden zu Gründerinnen: Im Monger Store & Deli gibt es kein Plastik, dafür ein großes Bio-Angebot. Ihr Vorbild: Der Dorfladen von Natalies Oma, wo man noch Marmelade aus dem Fass bekam. Weiterlesen

Artikel vom 26. März 2019

Gründerstory: Weg mit den Altlasten!

Gründerstory

Hamburgs Marie Kondo: Julia Lüdemann hilft Menschen in der Hansestadt, ihr Leben zu ordnen. Foto: WHY

Viele nehmen es sich vor, wenige tun es, die meisten hassen es: Aufräumen. Dabei gibt es gerade eine regelrechte „Aufräumwelle“, losgetreten durch Ordnungsmeisterinnen wie Marie Kondo, die gleich ein neues Lebensgefühl versprechen. Ein Glücksfall für Julia Lüdemann, die seit Herbst 2014 mit ihrer Agentur Klar Schiff machen genau das für unordentliche Hamburger übernimmt.

Weiterlesen

Artikel vom 26. Februar 2019

Gründerstory: Espresso aus dem Pferdewagen

Gründerstory

First Love Coffee im Einsatz im original Pferdehänger. Foto: Thomas Burblies

Kaffee ist längst ein Marketingprodukt. Wer könnte das besser wissen als Philip Vocke, der beim Branchenriesen Tchibo als Head of Coffeemarketing und später als Marketingdirektor bei Lavazza gearbeitet hat. Als nach zwölf Jahren die Meinungen über den Marketing-Kurs auseinander drifteten, war für den Gründer klar: „Jetzt oder nie.“ Und: „Wieder Kaffee, aber mit Stil.“ Seit Juni 2018 baut der 43-jährige sein Unternehmen First Love Coffee auf. Nicht im Büro, sondern in umgebauten englischen Pferdeanhängern. Auf Märkten, Messen, Hochzeiten und Events findet man das ambitionierte Kaffee-Catering des Harvestehuders. Wenn es nach ihm geht, bald deutschlandweit.

Weiterlesen

Artikel vom 30. Januar 2019

Gründerstory: Mit Tee in den Olymp

Aroma Olymp

Gründer Alexis in seinem Hamburger Büro. Unter dem Namen „Aroma Olymp“ vertreibt der studierte Sozialökonom Bio-Naturprodukte aus Griechenland. Foto: WHY

Aufgewachsen ist er in St. Pauli, aber die Sommer verbrachte Alexander Cowell stets bei Oma in Griechenland. Die war nicht nur passionierte Köchin, sie führte den 29-jährigen Existenzgründer mit griechisch-deutschen Wurzeln an hochwertige Produkte der Region heran und legte damit den Grundstein für seine Geschäftsidee. Unter dem Namen Aroma Olymp vertreibt der studierte Sozialökonom Bio-Naturprodukte aus Griechenland wie Heilkräuter, Gewürze und Öle über das Internet, Messen und Märkte. Das Herzstück aber ist ein Tee.  Weiterlesen

Artikel vom 19. Dezember 2018

Rückblick Gründerstorys 2018

Rückblick Gründerstorys 2018

Selbstständig im Nebenerwerb: Wenn sie nicht in der Luft als Flugbegleiterin unterwegs ist, verhilft Yvonne Erdmann in ihrem Geschäft „Lucky Feet“ kleinen Kunden zu neuen Schuhen. Foto: Nadja Hansen WHY

Hamburg gründet – und zwar weiterhin sehr fleißig und vor allem: in bunter Vielfalt!

Wir sagen das ja häufig und schon seit einer Weile – aber in diesem Jahr waren wir wirklich wieder ganz besonders beeindruckt von den unterschiedlichen Gründungsideen und -konzepten, die an uns herangetragen wurden. Dabei sind es nicht unbedingt die total ausgefallenen Ideen, die uns überzeugen – häufig sind es vielmehr die Leidenschaft und die Liebe zum Detail und zur eigenen Idee, die uns richtig gut gefallen. Umso schwerer fällt es jedes Jahr, für den Rückblick eine kleine Auswahl zu treffen. Denn es lohnt sich, jede Story zu lesen. Wir haben uns aber Mühe gegeben… et voilà – hier ist er, der Gründerstory Jahresrückblick 2018 (es sind fünf Frauen geworden – wir bitten alle Männer um Verständnis :-))

Weiterlesen

Artikel vom 30. November 2018

Die Gründerstory: „Letztlich arbeite ich für mich“

Mit dem Thema Employer Branding hat sich Helge Zimmer in Hamburg selbstständig gemacht

Das Team von BrandForce1: Kay Eichner, Sven Klohk und Gründer Helge Zimmer (v.l.n.r.). Foto: Ralf Gellert

Sie sind rar und der Kampf um sie umso härter: Fachkräfte. Doch wie gewinnt man das Rennen um die besten Leute? Employer Branding heißt die werberische Nische, in der Helge Zimmer einen zukunftsträchtigen Markt für sich entdeckt hat. Mit seiner Agentur BrandForce1 bringt der 42-jährige Existenzgründer das Profil von Unternehmen gezielt auf Vordermann, um sie als Arbeitgeber attraktiv zu machen.

Weiterlesen

Artikel vom 26. Oktober 2018

Die Gründerstory: „Man sollte Respekt vor der Selbstständigkeit haben, keine Angst“

Sprachtraining

„Wenn man weiß, dass der Bedarf da ist, wenn man ein gutes Fachwissen hat und dazu noch zwischenmenschliches Geschick, dann sollte man gründen“, sagt Marie-Theres Lohle, Gründerin von „Dein Deutsch“. Foto: Hendrik Lüders

Wer je eine Fremdsprache gelernt hat, kennt das: Hallo, danke und auf Wiedersehen ist schnell gelernt. Aber bis zum richtigen Gespräch oder gar geschliffener geschäftlicher Konversation ist es ein holpriger Weg voller Ungereimtheiten. Gründerin Marie-Theres Lohle hat aus der weit verbreiteten Not eine Tugend gemacht: Sie gibt individuelles Sprachtraining – und was sie ihren Klienten beibringt, ist nicht weniger als Dein Deutsch.

Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren