Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 14. August 2020

Hamburger Gründertag digital – 3 Fragen an Claudia-Marie Dittrich, hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative

Hamburger Gründertag digital

Der Hamburger Gründertag digital findet vom 7. bis 11. September statt und bietet Gründer_innen kompaktes Wissen rund um die Selbstständigkeit. Foto: hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative

Was genau plant die hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative zum Hamburger Gründertag digital?

Für den Hamburger Gründertag digital planen wir eine vielfältige Mischung aus Infos, Tipps und Inspiration für Gründerinnen und Gründer. Dafür haben wir drei digitale Formate ausgewählt, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern größtmögliche Flexibilität bieten – aber auch aktive Teilnahme ermöglichen.

Zum einen haben wir mit Expertinnen aus unserem Hamburger Gründungsnetzwerk vorab Videovorträge aufgezeichnet. Diese kann man sich im Zeitraum 7. bis 11. September zu jeder Tages- und Nachtzeit anschauen. Darin beleuchten wir Themen wie die ersten Schritte in die Gründung, erfolgreiches Preismanagement und Preiskalkulation, souveränes Verhandeln und Projektmanagement. Außerdem wird es im geplanten Zeitraum an jedem Tag mindestens einen Live-Chat mit einer Expertin oder einem Experten geben. Heißt konkret: Registrierte Teilnehmer bekommen per Email vorab ein Login zugeschickt, können sich dann in den Videochat einwählen, einen kurzen Impulsvortrag anhören und anschließend ihre Fragen stellen. Hier behandeln wir Themen wie die rechtlichen Grundlagen einer Existenzgründung, digitale Buchhaltung, Tipps für den Businessplan, SEO und andere.

Als letztes Format starten wir ganz neu den hei.podcast „Gründung in Sicht“. Hier sprechen wir als hei. Team zunächst mit verschiedenen Gründerinnen und Gründern aus Hamburg. Wir fragen nach ihren Gründerstorys, ihren Erfolgserlebnissen, Stolpersteinen, Fehlern, aus denen sie gelernt haben und ihren Tipps für alle Gründungsinteressierten. Später werden wir dann auch Expertinnen und Experten vor das Mikro holen und planen so, auch längerfristig einen interessanten und inspirierenden Podcast zu etablieren.

Warum habt ihr euch entschieden, eine digitale Veranstaltung zu organisieren?

Wir haben uns aus zwei Gründen entschieden, den Hamburger Gründertag in diesem Jahr als Digitalversion anzubieten. Erstens, weil wir in unseren vielen Beratungsgesprächen in den letzten Monaten immer wieder gehört haben, wie dringend nach Informationen und Angeboten dieser Art im Netz gesucht wird. Corona hat uns ja alle innerhalb kürzester Zeit quasi dazu „gezwungen“, neue Wege einzuschlagen und neue Dinge auszuprobieren – da lag es für uns auf der Hand, das auch mit Blick auf den Hamburger Gründertag zu tun. Zweitens feiern wir in diesem Jahr das 25. Jubiläum des Hamburger Gründertags und der hei. … Und ehrlich gesagt wollten wir uns da durch diese Krise auch keinen Strich durch die Rechnung machen lassen. Wir probieren eben gern auch neue Dinge aus und hoffen, dass möglichst viele Gründungsinteressierte sowie Gründerinnen und Gründer von unserem Angebot profitieren können.

Wie nehmt ihr selbst derzeit die Gründerstimmung in Hamburg wahr? Ist da ein großer Bedarf an Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten?

Hamburger Gründertag digital

Claudia-Marie Dittrich ist Leiterin der hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative. Die branchenübergreifende Erstanlaufstelle für Gründer_innen gibt es bereits seit 25 Jahren. Foto: privat

Die Nachfrage nach Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten ist ungebrochen hoch. Natürlich gibt es aufgrund der aktuellen Situation auch zweifelnde Stimmen und der ein oder andere Gründungsplan ist durch Corona erstmal durchkreuzt oder ganz auf Eis gelegt worden. Gleichzeitig erleben wir aber täglich einen unbändigen Gründungswillen. Das hat uns gerade zu Beginn der Pandemie im Februar und März selbst ein bisschen überrascht. Sei es, weil sich eine Arbeitssituation verändert hat und nun das Thema Selbstständigkeit als konkrete Option wieder in den Vordergrund rückt, oder, weil aufgrund der Corona-Krise auch neue Ideen, Geschäftsmodelle und Gründungsansätze entwickelt werden. Wir als branchenübergreifende Erstanlaufstelle für Existenzgründerinnen und -gründer in Hamburg können keinen Rückgang in der Nachfrage feststellen. Im Gegenteil!

Alle Infos sowie die kostenfreie Registrierung für den Hamburger Gründertag digital 2020 auf www.gruendertag.hamburg

 

Facebook Twitter Newsletter abonnieren