Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte hier ausfüllen

Bei Fragen rufen Sie uns gern an! Tel 040 611 7000

Artikel vom 14. Juni 2018

„Netzwerke sind die beste Investition in die Selbstständigkeit“

Netzwerke und Kooperationspartner sind wichtige Bausteine der Selbstständigkeit.

Gut funktionierende Netzwerke und die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern bieten Gründern eine gute Chance, ihre eigene Selbstständigkeit erfolgreich voranzutreiben. Foto: Rawpixel via Unsplash

Die Mehrheit der Gründer ist bei der Gründung auf sich allein gestellt – umso spannender ist die Betrachtung der Chancen, wenn man auf gut funktionierende Netzwerke und/oder Kooperationspartner zurückgreifen kann. Diese spielen nicht nur während der Gründungsphase eine wichtige Rolle, sondern auch danach können Existenzgründer von solchen Kontakten nachhaltig profitieren. Aber wie stellt man eine solche Basis mit den richtigen Partnern her? Claudia Pastorino arbeitet bei Visbal Unternehmensentwicklungen und geht als Referentin beim hei.gründerfrühstück im Juni genau dieser Fragestellung nach. Wir haben ihr vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 06. Juni 2018

Green Economy: „Konsumenten müssen bereit sein, grüne Produkte zu kaufen und anzuwenden“

Vernetzen, Know-how vermitteln und Bekanntheit schaffen - das ist das Ziel von gruene-startups.de

Ziel von gruene-startups.de ist es, die grüne Gründerszene zu vernetzen und bekannter zu machen. Foto: Viktor Kern via Unsplash

Die sogenannte Green Economy wächst rasant. Schlagworte wie Ressourcenknappheit, Klimawandel und Billiglohn sind nicht nur medial in aller Munde, sondern längst in vielen Wirtschaftsbereichen ein großes Thema. Gerade junge Gründer und Unternehmer stellen sich immer häufiger der Hausforderung, Lösungsansätze zu finden, Konsum sozialer und ökologischer zu gestalten. Dabei unterscheiden sich „grüne“ Gründer nicht nur durch ihre nachhaltige Lebenseinstellung von konventionellen Unternehmern, sondern vor allem auch durch ihre Überzeugung, mit grünen Produkten und Dienstleistungen die Welt ein bisschen besser zu machen. Die Plattform Gruene-Startups.de setzt sich seit 2016 mit der Green Economy auseinander, vernetzt sie und gibt ihr eine Bühne. Ihr Ziel ist es, den Trend hin zu nachhaltigen Geschäftsideen weiter zu beflügeln und grünen Gründern das nötige Handwerkszeug zu liefern, um auf diesem noch jungen, aber stark wachsenden Markt Fuß zu fassen. Wir haben uns mit Romek Vogel, einem der Gründer der Plattform, unterhalten. Weiterlesen

Artikel vom 01. Juni 2018

„Habe ich mich an die Regeln gehalten?“ – Rechtssicher im Internet auftreten

Wer rechtssicher im Internet auftreten möchte, muss zunächst recherchieren und sich Klahrheit verschaffen

Recherchieren und sich Klarheit verschaffen steht am Anfang jedes rechtssicheren Auftretens im Internet. Foto: James Pond via Unsplash

Jeden Monat stellen sich unsere Seminar-Anbieter mit einem Gastbeitrag in ihrem jeweiligen Fachgebiet vor. Heute stellt Rechtsanwalt Sebastian Hofacker ein paar Fragen zum Thema „Rechtssicher im Internet auftreten“. Weiterlesen

Artikel vom 31. Mai 2018

Gründerstory: Filmen, schneiden – und raus damit!

Visuell kommunizieren - das lernt man bei den Gründern Ilona und Thomas

Bewegtbild- und Foto-Kompetenz vermitteln die Gründer von „Visuell Kommunizieren“: In ihren Workshops dreht sich alles um die Videoproduktion mit dem eigenen Smartphone. Foto: Michael Zapf für die hei.

Fast jeder hat schon einmal mit dem Handy ein Video gedreht. Die Vorteile der Videoproduktion mit dem Smartphone liegen auf der Hand: Man braucht kein Equipment und der Film ist schnell verschickt. Dahinter steckt ein großes kommunikatives Potential, fanden Ilona Aziz und Thomas Wagensonner. Wenn man das nötige Know-how hinzufügt. In ihren Workshops zeigen die Existenzgründer, wie man mit dem Smartphone professionelle Videoproduktionen macht, die sich im Social Web einsetzen lassen – ob für die eigene Band oder als Info für ein Museum. Weiterlesen

Artikel vom 23. Mai 2018

Gründen aus der Arbeitslosigkeit: Hilfe zur Selbsthilfe mit dem Gründungszuschuss der Arbeitsagentur

Gründungszuschuss

Der Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit kann eine gute Starthilfe für Gründer sein. Foto: Fabian Blank via Unsplash

Arbeitslosigkeit ist für viele Menschen ein herber Rückschlag – beruflich wie privat. Manchen bietet sie jedoch einen guten Anlass für eine grundsätzliche Veränderung. So kann der Schritt in die Selbstständigkeit eine attraktive Option sein, um wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Gründungswilligen, die Arbeitslosengeld I beziehen und bestimmte Auflagen erfüllen, bietet die Agentur für Arbeit den sogenannten Gründungszuschuss. Wir haben Kay Blar von der Agentur für Arbeit Hamburg gefragt, was hinter dem Zuschuss steckt und wer ihn bekommt.

Weiterlesen

Artikel vom 14. Mai 2018

„Eine gewisse Sorglosigkeit ist notwendig“ – Interview mit Andreas Vagt, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftssenioren Hamburg

Mit Rat und Tat stehen die Wirtschaftssenioren in Hamburg Gründern und Startups zur Seite

Andreas Vagt berät seit zwei Jahren Gründer und Startups bei den Wirtschaftssenioren Hamburg. Foto: Wirtschafts-Senioren-Beraten e.V., Metropolregion Hamburg

Bei den Wirtschaftssenioren helfen ehemalige Führungskräfte seit über 30 Jahren jungen Existenzgründern, ihre Ideen auf die Straße zu bringen. Wir haben mit Andreas Vagt gesprochen. Der ehemalige Manager führt nun als neuer Vorstandsvorsitzender die Wirtschaftssenioren in Hamburg. Warum es sich lohnt, das Angebot der erfahrenen Berater zu nutzen und was wir vom neuen Vorstandsvorsitzenden zu erwarten haben, erklärt er uns im Interview. Weiterlesen

Artikel vom 09. Mai 2018

„Gemeinsames Lachen stellt den Kontakt her“ – (Sich) wirkungsvoll präsentieren

Sich wirkungsvoll präsentieren hilft dabei, Kunden und Partner zu begeistern und zu überzeugen.

(Sich) wirkungsvoll präsentieren kann man lernen – und so Kunden und Partner überzeugen. Foto: ron jake Roque via Unsplash

Innerhalb kürzester Zeit Menschen in den Bann ziehen – und sie mit Charisma, Souveränität und Fachwissen begeistern: Das wünscht sich wohl jeder, der etwas zu verkaufen oder anzubieten hat. Denn die beste Idee und das beste Produkt können nur erfolgreich sein, wenn die potenzielle Kundschaft davon erfährt und überzeugt werden kann. Im Kundengespräch, auf Messen und Konferenzen, bei Meetings, im Pitch und beim Networking kommt es immer darauf an, sich wirkungsvoll zu präsentieren. Jan-Rüdiger Vogler ist systemischer Coach, Journalist und Trainer mit Spezialisierung auf die Themen Improvisation und Humor und bietet im hei.scheckheft das Seminar „Sich wirkungsvoll präsentieren“. Als Gast beim hei.gründerfrühstück im Mai gibt er uns einen praxisnahen Einblick und zeigt, wie man erfolgreich auftritt und das Interesse seiner Zuhörer gewinnen kann. Wir haben ihm vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Artikel vom 02. Mai 2018

Gründerstory: Großer Schritt mit kleinen Schuhen

Glückliche Gründerin im Nebenerwerb: Yvonne Erdmann hat sich mit "Lucky Feet" einen Traum erfüllt.

Selbstständig im Nebenerwerb: Wenn sie nicht in der Luft als Flugbegleiterin unterwegs ist, verhilft Yvonne Erdmann in ihrem Geschäft „Lucky Feet“ kleinen Kunden zu neuen Schuhen. Foto: Nadja Hansen WHY

„Ich finde es besser, mutig zu sein und Risiken einzugehen, als es nicht erst zu versuchen“, sagt Yvonne Erdmann. Seit 17 Jahren ist die Tochter jamaikanischer Eltern als Flugbegleiterin für die Lufthansa unterwegs. Aber ihr Kindheitstraum blieb immer im Hinterkopf: ein eigener Laden. Keine Frage also, was sie machen würde, als der Wunsch nach einem zweiten Standbein aufkam. Ein Produkt war schnell gefunden: Kinderschuhe. „Die werden immer gebraucht, ich liebe Schuhe, und ich mag es, Kinder glücklich zu machen.“ Im Mai 2017 hat die Gründerin den großen Schritt gewagt und im Herzen von Hamburg-Barmbek „Lucky Feet“ eröffnet. Seitdem ist sie selbstständig im Nebenerwerb. Weiterlesen

Artikel vom 13. April 2018

„Es ist wichtig, die eigene Vision nicht aus den Augen zu verlieren und seine Ziele zu hinterfragen“ – 3 Fragen an Gründungsexpertin Brit Tiedemann

Unternehmensentwicklung

Was tun, wenn Planung und Realität nach der Gründung auseinanderklaffen? Foto: Nadine Shaabana via unsplash.com

Auf dem Weg in die Selbstständigkeit beschäftigt man sich mit vielen Zukunftsfragen. Wie wird sich meine Arbeit, aber auch mein Privatleben durch die Selbstständigkeit verändern? Was mache ich, wenn Planung und Realität auseinanderklaffen? Wann sollte ich meine Ziele und Visionen noch einmal überdenken?

Unternehmenscoach Brit Tiedemann berät seit über 15 Jahren Existenzgründer in Hamburg. Sie ist unser Gast beim kommenden hei.gründerfrühstück und widmet sich der Frage, was berufliche und private Ziele für die Entwicklung eines Unternehmens bedeuten. Wir haben ihr vorab drei Fragen gestellt. Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren