Would you like a free consultation?

Then please give us a call on Tel 040 611 7000 or send us an email

Artikel vom 24. June 2022

Startup City Hamburg: Interview mit Christoph Kober von Hamburg Invest

Plattform Startup-Szene

Auf dem diesjährigen Hamburg Innovation Summit wurde die neue Plattform “Startup City Hamburg” gelauncht. Ein digitaler Ort, an dem das Netzwerk der Hamburger Startup-Szene zusammen kommt. Und an dem Startups zu allen wichtigen Themen, die sie im Rahmen ihrer Gründung bewegen, fündig werden. Wir haben Christoph Kober, den Leiter der Startup Unit von Hamburg Invest zu einem kurzen Interview getroffen. Und ihn befragt, was die neue Plattform im Detail alles bietet, aus welcher Motivation heraus sie entstanden ist und an wen sich die Plattform genau richtet.

Lieber Christoph, was erwartet mich bei Startup City Hamburg?

Startup City Hamburg bietet einen umfassenden Überblick über das Hamburger Startup-Ökosystem. Neben Daten und Fakten zur Hamburger Startup-Szene werden aktuelle Support- und Finanzierungsprogramme in Hamburg vorgestellt. Startups sowie Organisationen, die Startups unterstützen, können sich selbst auf der Plattform eintragen und so sichtbarer Teil des Netzwerks werden. Darüber hinaus können Gründer:innen und Unternehmer:innen nach passenden Investor:innen aus Hamburg und der ganzen Welt suchen und Kooperations- und Stellenangebote einstellen. So entsteht ein Netzwerk der Hamburger Szene.

Außerdem informiert die Plattform über News und Events aus der Szene. Wer feiert aktuell Erfolge? Welche Events dürfen Gründer:innen und Unternehmer:innen nicht verpassen? Inspiration für die eigene Gründung finden sich in den „Success Stories“, in denen erfolgreiche Startups über ihre Geschäftsideen berichten.

Was war der Anlass, die Plattform an den Start zu bringen? Warum hat sie für die Hamburger Startup Szene einfach noch gefehlt?

Die Plattform geht aus einer gemeinsamen Initiative der Behörde für Wirtschaft und Innovation, der Hamburg Innovation, der Hamburg Invest, der Hamburg Marketing GmbH sowie dem Institut für Innovation und Technik (iit) hervor. Und setzt eine zentrale Maßnahme aus dem Koalitionsvertrag zur Förderung des Hamburger Gründungs- und Innovationsstandorts um. Das gemeinsame Ziel war die weitere Stärkung des Hamburger Startup-Ökosystems. Dazu wurden mehrere Maßnahmen auf den Weg gebracht. Und die neue Startup City Plattform ist eine davon. Sie soll vor allem Transparenz, Informationen, Interaktion und Orientierung im Startup-Dschungel bieten. Zeitgleich ist es auch eine Anlaufstelle für internationale Akteure, die sich für den Standort Hamburg interessieren. Ein solches Angebot gibt es in Hamburg noch nicht. Damit wird also eine wichtige Lücke geschlossen.

An wen richtet sich die Plattform? Muss ich zwangsläufig Gründer_in eines innovativen Startups sein oder kann ich auch als Solo-Selbstständige(r) hier interessante Informationen und Kontakte für mich finden?

Hamburg Invest

Christoph Kober leitet den Bereich “Startup Unit” bei der Hamburg Invest und weiß, welche Kontakte und Informationen Startups suchen, wenn sie gründen. Foto: Hamburg Invest

Die Plattform richtet sich zwar in erster Linie an Gründer:innen, Investor:innen und die Akteure der Startup-Szene. Aber natürlich finden sich auch spannende und inspirierende Inhalte für andere. Beispielsweise eine Übersicht der Hubs und Coworkingspaces in der Stadt oder eine kostenfreie Jobbörse. Außerdem finden sich in der Kategorie „Support Materials“ hilfreiche Infos zur Geschäftsmodellentwicklung oder zur Wettbewerbsanalyse. Davon können auch Selbstständige profitieren. Und wer weiß – vielleicht bekommt der ein oder andere beim Lesen ja doch Lust selbst ein Startup zu gründen?

Facebook Twitter Newsletter abonnieren