Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 10. August 2021

„Sei das Original, nie die Kopie“ – Interview mit Kommunikationsexpertin Annett Oeding

Public Relations Existenzgründung

Für Gründer_innen ist es wichtig, direkt zum Start ihrer Selbstständigkeit einen klaren Kommunikationsfahrplan zu entwickeln. Denn Kommunikation hilft beim Aufbau des Netzwerks und gibt einem jungen Unternehmen ein klares und nachvollziehbares Profil. Foto: Adam Salomon via Unsplash

Alle Welt kommuniziert! Ständig! Dass Kommunikation also eine zentrale Rolle für den Unternehmenserfolg spielt, ist mittlerweile wohl schon „gelernt“. Und es gibt auch ausreichend Beispiele für misslungene Kommunikation…wie schafft man es also, als Jungunternehmer_in Kommunikation in all ihren Facetten so für sich zu nutzen, dass dadurch auch die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens oder Vorhabens signifikant und positiv gesteigert wird? Welche Kommunikations-Maßnahmen sind relevant und gut nutzbar – auch für Kommunikations-Laien? Wie entwickelt man Botschaften, die im Kopf hängen bleiben? Auf diese Fragen (und viele mehr) weiß Kommunikationsprofi Annett Oeding von PimpMyStartup eine Antwort. Im hei. Live-Chat im August gibt sie einen Einblick in das Thema „Kommunikation für Gründer_innen“. Wir haben sie vorab zum Interview getroffen.

Weiterlesen

Artikel vom 01. Juli 2019

Gastbeitrag: Warum Pressearbeit auch in Zeiten von Online-Marketing unverzichtbar ist

Klassische Pressearbeit ist auch in Zeiten von Online-Marketing unverzichtbar.

Wie schafft man es in die Zeitung, ins Radio oder Fernsehen? PR-Expertin Regine Eickhoff-Jung erklärt im Gastbeitrag, worauf zu achten ist. Foto: Austin Distel via Unsplash

Jeden Monat stellt sich einer unserer Seminar-Anbieter mit einem Gastbeitrag vor. Heute gibt uns PR-Fachfrau Regine Eickhoff-Jung Tipps zum Thema „Klassische Pressearbeit für Gründer“. Weiterlesen

Artikel vom 23. Oktober 2017

Instagram: Mit Fotos und „Stories“ Bekanntheit aufbauen und Absätze erzielen

Instagram ist immer und über all auf dem Smartphone dabei

Wer als Unternehmen mit guten Bildern und „Stories“ auf Instagram zu finden ist, hat gute Chancen, die Aufmerksamkeit potentieller Kunden für sich zu gewinnen. Foto: Pixabay

„Das eigene Unternehmen bekannt zu machen ist eine der Kernaufgaben für angehende Selbstständige“, weiß Christian Fischler. Der Inhaber von FREIBEUTER PR & Social Media zeigt in seinen Kursen, wie dies mittels verschiedener Social Media-Kanäle gelingt. Ein Schwerpunkt bildet dabei Instagram. Denn: Instagram ist neben Facebook das weltweit größte Social Network. Mehr als 500 Millionen Menschen nutzen Instagram jeden Tag und rund 80 Prozent folgen einem Unternehmen auf der Plattform. Wäre doch toll, wenn Ihr Unternehmen dabei wäre, oder? In seinem Gastbeitrag hat Fischler ein paar Tipps für den Start zusammengestellt:

 

Weiterlesen

Artikel vom 30. November 2016

Noch mehr Wissen für Hamburgs Gründer! Neue Seminare im hei.scheckheft 2017

hei.scheckheft 2017Eigentlich befinden sich Alle schon im Jahresendspurt. Doch bevor auch wir als Team von der hei. uns in den Festtagstrubel und -jubel stürzen, haben wir heute noch eine Neuigkeit für Euch. Wir waren nämlich in den letzten Wochen richtig fleißig und haben das hei.scheckheft 2017 vorbereitet. Und nun ist es fertig – und wird gerade durch die Druckerpresse gerollt. Deshalb stellen wir Euch heute vorab vier neue Experten und ihre Seminarangebote im hei.scheckheft 2017 vor. Insgesamt bietet das hei.scheckheft 99 Seminare von 60 Experten. Dabei werden alle für Gründer relevanten Themenbereiche abgedeckt: Vertrieb, Marketing, Recht, Steuern, Versicherungen, Geschäftskultur und Unternehmensstruktur… – die Auswahl ist riesig und bereitet bestmöglich auf eine erfolgreiche Selbstständigkeit vor. Um die Förderung von der Stadt Hamburg für die Teilnahme an den Seminaren zu erhalten, muss ein Antrag für das hei.scheckheft gestellt werden. Den Antrag findet ihr hier. Und: Wir geben wirklich Gas. Die Bearbeitung dauert in der Regel nur wenige Werktage. Das hei.scheckheft 2017 findet ihr ab Ende Dezember auch online im Service-Bereich auf www.hei.hamburg Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren