Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 01. August 2017

Gründerstory: Aus der Komfortzone heraus – und sicher gelandet

Arbeitsschutz-Fachfrau Jana Melchior hat den Überblick im Regeldschungel und erobert mit weiblicher Intuition ihren Platz in einer von Männern dominierten Branche. Foto: Nadja Hansen WHY

„Wenn die Leute Arbeitsschutz hören, verdrehen sie meist die Augen, weil das einfach nur langweilig klingt.“ Jana Melchior lacht, und man merkt: Die frischgebackene Existenzgründerin hat Spaß an ihrem Job. Nicht nur, weil er weitaus mehr Bereiche umfasst, als man denkt. Bei der Beratung ist jede Menge Einfühlungsvermögen gefragt – und in der männerdominierten Branche eine gute Portion Durchsetzungskraft. Die hei. hat sich mit der 43-jährigen über ihren Schritt in die Selbstständigkeit unterhalten. Weiterlesen

Artikel vom 27. Juni 2017

Gründen als Frau in einer Männerdomäne

Dr. Jelena Stojadinovic – Gründerin des Startups Membrasenz, Foto: Darboven

„Es gab Situationen, in denen ich eher als Püppchen, denn als Wissenschaftlerin wahrgenommen wurde“

Gründer stehen immer vor Herausforderungen – besonders, wenn sie in Bereichen arbeiten, in denen sie in der Minderheit sind. So wie Dr. Jelena Stojadinovic. Die gebürtige Serbin gründete zusammen mit einem Partner das Startup Membrasenz, einem Spin-off des Zentrums für Elektrochemie der Ruhr Universität Bochum. Ihr Unternehmen entwickelt eine innovative Membran für die Herstellung von Wasserstoff – eine Branche, in der nur wenige Frauen zu finden sind. 2015 gewann sie den Darboven Idee-Förderpreis, eine Auszeichnung speziell für Frauen mit innovativen Geschäftsideen. Wir haben Jelena Stojadinovic nach ihren Erfahrungen als Gründerin in einer Männerdomäne gefragt.

Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren