Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 23. Februar 2018

Hamburger Gründertag: Die Gründerlounge stellt sich vor

Gründerlounge

Auf dem Hamburger Gründertag am 24. März in der Handelskammer Hamburg tummelt sich einiges – auch in der Gründerlounge im Börsensaal. Hier finden sich junge Unternehmer, die die ersten Schritte in die Selbstständigkeit bereits hinter sich haben und jetzt mit ihrem Business durchstarten. Sie zeigen ihre Produkte, geben Auskunft über ihre Angebote und erzählen vor Ort und in Interviews offen und ehrlich von den Herausforderungen, Glücksmomenten, Stolpersteinen und Zielen ihrer Existenzgründung. „Gründung zum Anfassen“ – das bietet die Gründerlounge! Sponsor der Gründerlounge ist in diesem Jahr Jimdo. Das Unternehmen, das mittlerweile weltweit bekannt ist für seinen Website-Baukasten, ging vor zehn Jahren an den Start – und hat sich seitdem kräftig weiterentwickelt. Gründer Fridtjof Detzner wird beim Hamburger Gründertag auch selbst vor Ort sein: Als Referent und Speed-Dating Partner. Außerdem erwartet die Besucher der Gründerlounge eine bunte Branchen-Mischung aus den Bereichen Handwerk, Handel und Dienstleistungen.

Als Aussteller in der Gründerlounge 2018 mit dabei sind:

Den ganzen Tag über wird es lebhaft zugehen in der Gründerlounge. Ab 10 Uhr finden alle halbe Stunde dort auch Interviews statt – vorbeischauen und reinhören lohnt sich!

Eine Ausstellerin, die sich sehr auf die Gründerlounge freut, ist auch Maya Ziob, Gründerin von LILLELITEN DESIGN. Die freiberufliche Kommunikationsdesignerin gestaltet aus Liebe zum Detail Hochzeitspapeterie, Geburts- und Tauf- oder Grußkarten. Aber auch Editorial- oder Book-Design sowie die Gestaltung von Logos oder Visitenkarten gehören zum Portfolio der Absolventin der Design Factory International. Wir haben der leidenschaftlich-kreativen Gründerin aus Hamburg vorab drei Fragen gestellt.

Was hat Dich bewogen, Dich als Kommunikationsdesignerin selbstständig zu machen? Gab es einen bestimmten Auslöser für die Entscheidung?

Ich möchte ein einzigartiges Produkt verkaufen und entwerfen bzw. entwickeln. Den Kunden und das Produkt von Anfang bis Ende begleiten. So etwas gibt es in der freien Marktwirtschaft nicht. Ich möchte an etwas arbeiten, das den Menschen Freude bereitet und hinter dem ich stehen kann.

Was war das bisher spannendste oder auch das schönste Erlebnis, das Du während Deiner Gründung hattest?

Das tolle, authentische und emotionale Feedback meiner Kunden(innen), ihre Freude und Zufriedenheit ist genau das, was ich mir wünsche. So weiß ich, dass ich gut gearbeitet habe und mein Geld Wert bin.

Gibt es Zukunftspläne? Wohin möchtest Du Dich mit LILLELITEN DESIGN noch entwickeln?

Lilleliten Design soll sich mehr in Richtung Online Shops entwickeln (mehr Vorlagen Design). Ein weiterer Traum wäre für mich eine Partnerschaft/Team mit Jemandem, der mich/meine Arbeit ergänzt (andere Dienstleister oder auch Grafiker). Und noch viele weitere schöne Aufträge.

 

 

 

 

Facebook Twitter Newsletter abonnieren