Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 21. März 2015

H.E.I. freut sich über erfolgreichen Gründertag 2015

Hamburg präsentiert sich einmal mehr als geeigneter Standort für Existenzgründer und junge Unternehmen

Hamburger Gründertag 2015

Hamburg, 21.03.2015 – Mit rund 850 Besuchern ging am Sonnabend zum 20. Mal die Messe der Hamburger ExistenzgründungsInitiative H.E.I. zu Ende. Gründer, Interessierte und Jungunternehmer haben in der Handwerkskammer Hamburg die Chance genutzt, Expertenwissen anzuzapfen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Zu den gefragtesten Themen zählten neben der Kundengewinnung und Kapitalbeschaffung auch wissenswertes zu rechtlichen Angelegenheiten, Steuern und Buchhaltung. „Für Gründerinnen und Gründer sind das oft die größten Hürden, die es auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu überwinden gilt“, erklärt Jörg Finnern, Geschäftsführer der BürgschaftsGemeinschaft Hamburg und der H.E.I., dem Veranstalter des Hamburger Gründertages 2015. „Für eine erfolgreiche Gründung sind Partner wichtig, die die Erfolgsaussichten eines Vorhabens prüfen und Anregungen für eine gute Planung geben“, so Finnern weiter. Auf dem Hamburger Gründertag 2015 hatten Gründerinnen und Gründer die Gelegenheit, mit Experten in über 30 Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen ihre Selbstständigkeit zu erörtern.

Mehr als 50 Aussteller präsentierten sich der Hamburger Gründerszene

Viele Messe- und Kongress-Besucher haben auch von dem direkten Experten-Feedback zu ihrer Geschäftsidee Gebrauch gemacht. Hier konnten unsichere Kandidaten in einer 5-minütigen Präsentation vor einer Jury live testen, ob ihre Geschäftsidee verstanden wird oder einen tragfähigen Eindruck auf Dritte macht. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit gab es im Nachgang eine vertrauliche Rückmeldung zu Auftreten, Idee und Konzept. Darüber hinaus standen mehr als 50 Institutionen der Hamburger Gründerszene als Aussteller auf dieser Messe zur Verfügung.

Kein sinnvolles Vorhaben darf an fehlenden Sicherheiten scheitern

Initiatoren des Gründertags 2015 sind neben der H.E.I. (Hamburger ExistenzgründungsInitiative) auch die Handwerkskammer Hamburg, Handelskammer Hamburg und die BürgschaftsGemeinschaft Hamburg. Allen potentiellen Unternehmern Hamburgs bietet die H.E.I. eine erste Anlaufstelle mit kostenlosen persönlichen Beratungen und einem von der Stadt geförderten Seminarprogramm inklusive Wertschecks in Höhe von 500 Euro. Dabei ist die enge Zusammenarbeit mit der BürgschaftsGemeinschaft Hamburg GmbH (BG) ein weiteres Plus. Die BG fördert Existenzgründungen und Unternehmen in Hamburg durch eine Ausfallbürgschaft gegenüber der Hausbank, wenn keine ausreichenden banküblichen Sicherheiten vorhanden sind. Unter dem Leitsatz: „Kein sinnvolles Vorhaben darf an fehlenden Sicherheiten scheitern!“ kann so eine Geschäftsidee auf solide finanzielle Beine gestellt werden. Informationen finden Interessierte auch unter www.hei-hamburg.de sowie www.bg-hamburg.de oder unter der Gründerhotline (040) 611 7000.

Nach der Messe ist vor der Messe

Veranstalter, Initiatoren und Aussteller waren sich einig: Die Vorbereitungen des Hamburger Gründertags 2016 beginnen schon in der kommenden Woche. Austragungsort wird dann wieder die Handelskammer Hamburg sein. Aktuelle Informationen dazu gibt es im Gruenderhaus.hamburg, dem ersten sozialen Gründernetzwerk in Hamburg. Hier werden auch die Präsentationen der Referenten eingestellt, falls jemand den Gründertag 2015 verpasst haben sollte.

Facebook Twitter Newsletter abonnieren