Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 02. Mai 2018

Bitte weitersagen: Empfehlungsmarketing als Akquisestrategie

Empfehlung

Eine persönliche Empfehlung kann mehr sein, als ein glücklicher Zufall. Foto: Neil Bates via unsplash.com

Jeden Monat stellen sich unsere Seminar-Anbieter mit einem Gastbeitrag in ihrem jeweiligen Fachgebiet vor. Heute gibt uns Personalentwicklerin Dagmar Rissler von personal.team.entwicklung einen Einblick zum Thema Empfehlungsmarketing.

Selbständige wissen, wie aufwendig das „Ausprobieren“ von verschiedenen Akquise-Möglichkeiten ist. Empfehlungen auch als Form der Akquise zu betrachten, wird dabei häufig unterschätzt. Man freut sich über eine Empfehlung von zufriedenen Kunden, sieht das Ganze aber nicht strategisch, sondern eher als nettes Zufallsprodukt. Falsch! Gehen Sie das Thema professionell an!

Dagmar Rissler

Dagmar Rissler ist Expertin im Bereich Personalentwicklung und bietet regelmäßig hei.seminare zum Thema „Empfehlungsmarketing“ an. Foto: Dagmar Rissler

Für was will ich empfohlen werden?

„Wofür werden Sie eigentlich weiterempfohlen?“ – Eine Antwort auf diese Frage fällt vielen Gründern schwer, da ihnen dies oft gar nicht klar ist. Sei es für persönliche Aspekte wie Begeisterungsfähigkeit, fachliche Expertise oder besondere Produktmerkmale. Die eigenen Kernkompetenzen – und davon die drei wichtigsten – sollte jeder Unternehmer kennen und gegenüber potentiellen Empfehlern auch aktiv kommunizieren.

„Empfehlungsunterstützer“ nutzen

Es potentiellen Empfehlern einfach machen – das ist die Devise! Sei es durch Visitenkarten, Kundenkarten, Aufkleber, Postkarten. Alles, was man an Kunden weitergeben kann, hilft, um 1. die eigene Sichtbarkeit zu erhöhen und 2. die Kontaktdaten leichter zur Hand zu haben.

Kontakte der Kontakte aktivieren

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Kontakte Ihre Kontakte eigentlich haben? Dank XING und Co. ist es meistens kein Problem, diese Frage zu beantworten. Sprechen Sie gut vernetzte Kontakte einfach an, ob sie eine Weiterempfehlung aussprechen würden. Oftmals ist die Hürde geringer als Sie denken.

Bedanken

Vergessen Sie nicht, sich angemessen zu bedanken. Das kann eine nette Mail sein, es könnte aber auch – je nach Budget – ein Gutschein oder ähnliches sein. Dazu gehört natürlich auch, sich beim neuen Kunden zu erkundigen, wer Sie empfohlen hat. Der Empfehler wird sich auf jeden Fall über die Aufmerksamkeit freuen und Sie weiterhin empfehlen.

 

Dagmar Rissler ist Diplom Sozialökonomin und war viele Jahre als Projektleiterin für einen der größten deutschen Gründungs-Inkubatoren tätig. Anschließend baute sie eine erfolgreiche Gründungsberater-Weiterbildung mit auf. Seit einigen Jahren arbeitet sie verstärkt für Unternehmen. Hier moderiert sie Workshops, führt Teamentwicklungen durch und kann dank ihres Netzwerkes auch komplexe OE- und Personalentwicklungsprojekte anbieten.

Für Besitzer des hei.scheckhefts veranstaltet Dagmar Rissler das zweitägige Seminar „Akquisitionsstrategie: Empfehlung“. Ihr nächstes Seminar findet am 17. und 18. Mai 2018 statt.

Facebook Twitter Newsletter abonnieren