Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 21. Mai 2015

Aktuelle Situation beim Gründercoaching Deutschland

Nicole Bachmann, Gründungsberaterin Hamburger ExistenzgründungsInitiative H.E.I.

Nicole Bachmann, Gründungsberaterin

Liebe Gründerinnen,
liebe Gründer,

Existenzgründer von heute können die Arbeitgeber von morgen sein. Deshalb sind sie für die Politik so wichtig. Um die Chancen zu steigern, dass möglichst viele von ihnen auch wirklich erfolgreich durchstarten, gibt es zahlreiche Förderungen für Gründerinnen und Gründer. Dazu zählen natürlich auch die vielen Seminarangebote aus dem Scheckheft der Hamburger ExistenzgründungsInitiative (hei.). Aber heute wollen wir Sie über die aktuelle Situation beim Gründercoaching Deutschland informieren. Hier hat es einige gravierende Veränderungen gegeben.

Förderperiode für Gründercoaching Deutschland zum 30. April ausgelaufen: KfW entwickelt Übergangslösung mit gleichem Namen

Bisher hat die KfW Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) für Gründerinnen und Gründer bereit gestellt, die diese für Beratungszwecke einsetzen konnten. Den Antrag konnte man innerhalb von fünf Jahren nach Gründung stellen und von einem Beratungsumfang bis 6.000 Euro wurden bis zu 75 Prozent gefördert. Das waren immerhin bis zu 4.500 Euro, die Existenzgründer nutzen konnten. Die Förderperiode für das Gründercoaching Deutschland aus den Mitteln des ESF ist zum 30. April ausgelaufen. Eine neue Förderperiode wurde aber noch nicht auf den Weg gebracht. Um diese Zeit zu überbrücken, hat die KfW eine Übergangslösung mit gleichem Namen entwickelt.

Gründerinnen und Gründer profitieren von kompetentem Rat in wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen

Seit dem 1. Mai gibt es das Gründercoaching Deutschland noch für Existenzgründer, Unternehmensnachfolger und junge Unternehmer bis zu 2 Jahre nach ihrer Gründung. Mit diesem Förderprodukt wird ein Zuschuss zu einer professionellen externen Beratung mit bis zu 3.000 Euro gefördert. So profitieren Gründerinnen und Gründer von kompetentem Rat in wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen, um ihre Erfolgsaussichten zu erhöhen. Mit der geförderten Beratung können Sie zum Beispiel Ihren Businessplan optimieren, Finanzierungsgespräche bei Banken vorbereiten oder Marktanalysen und Vertriebskonzepte erstellen. Viele nutzen das Gründercoaching Deutschland aber auch, um ein Controllingsystem zu entwickeln oder ihr Personalwesen zu optimieren.

Nebenberuflich Selbstständig: Sie können Ihr Unternehmen im Haupterwerb oder vorläufig im Nebenerwerb führen

Mit dem Gründercoaching Deutschland sollen sowohl Existenzgründer und Freiberufler gefördert werden, aber auch Unternehmensnachfolger und junge Unternehmer. Die Förderung können Sie erhalten, wenn Sie ein Unternehmen gegründet haben, ein junges Unternehmen festigen möchten, sich als Geschäftsführer an einem Unternehmen beteiligt oder ein Unternehmen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge übernommen haben. Dabei können Sie Ihr Unternehmen im Haupterwerb oder vorläufig im Nebenerwerb führen.

Wir von der Hamburger ExistenzgründungsInitiative hei. wünschen Ihnen viel Erfolg!

Ihre
Nicole Bachmann

Facebook Twitter Newsletter abonnieren