Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte hier ausfüllen

Bei Fragen rufen Sie uns gern an! Tel 040 611 7000

Artikel vom 04. Oktober 2017

Gründerstory: „Mompreneur” mit Kind und Karriere

Coaching für Eltern mit Kindern - Existenzgründerin Antje Rach aus Hamburg

Antje Rach coacht Eltern für ein erfülltes Leben mit dem Nachwuchs. Foto: Nadja Hansen WHY

Das erste Kind ist da, die Elternzeit beginnt. Freie Bahn für das große Familienglück? „Das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt” hört Antje Rach nicht selten von frischgebackenen Eltern. Als Mutter zweier Kinder hat die Existenzgründerin die Aufs und Abs zwischen Schlafentzug, Teilzeit und Erwartungsdruck selbst erfahren. Heute unterstützt die 37-jährige Väter und Mütter bei allen Herausforderungen rund ums Elternsein. Ihr Firmenname ist zugleich Programm: „Worte und Wandel” setzt auf gute Kommunikation auf Augenhöhe.   

Babypause als Chance zur Neuorientierung

„Als mein Sohn geboren wurde, hatte ich das Gefühl, das erste Mal etwas wirklich Sinnvolles getan zu haben”, schwärmt Antje. Nach 7 Jahren im Marketing bei der Wochenzeitung „Zeit” war das die Chance, alte Strukturen zu hinterfragen. Noch während der Elternzeit besuchte sie einen Kurs zur Neuorientierung – und entdeckte ein verborgenes Talent: das Coachen. Es folgte eine Ausbildung an der Coaching Akademie Hamburg. Nach der Elternzeit kehrte die junge Mama zunächst in Teilzeit an den alten Arbeitsplatz zurück. Doch sie merkte schnell: das funktioniert nicht. Zu starr die Arbeitszeit, ihr Sohn sollte nicht bis abends in die Kita.

Mompreneurin: Gründerin Antje Rach aus Hamburg meistert Kinder und Selbstständigkeit

Lust auf Neues und den Mut zur Selbstständigkeit haben Antje Rach dazu gebracht, “Worte und Wandel” zu gründen. Foto: Nadja Hansen WHY

Coaching rund ums Elternsein: „Was ich jetzt tue, berührt mich”

Mit der zweiten Schwangerschaft war klar: Da war die Lust auf Neues und endlich der Mut zur Selbstständigkeit. Den ersten Auftrag vermittelte ein Freund: „Juggling Career and Family”, ein Seminar an einer renommierten Hochschule. „Wow! So kann Arbeiten sein! Ich konnte etwas bewirken, und das ist genau mein Thema.” Das gute Feedback gab Antje Bestätigung. Hier floss alles zusammen, was ihr wichtig war: ihr Faible für Psychologie, die Arbeit mit Worten, und die entsprechenden Kontakte hatte sie auch. Nach dem Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften hatte sie für die „Zeit” Kampagnen und Veranstaltungen organisiert und eng mit Universitäten zusammengearbeitet. Das zahlte sich jetzt aus. Im Oktober 2015 machte sie aus dem nebenberuflichen Coaching einen Vollzeit-Job.

Ressourcen entdecken – und authentisch bleiben

Hochschulen sind noch immer ihre Hauptauftraggeber. „Dass ich bei der ‘Zeit’ war, war am Anfang Empfehlung genug”, sagt Antje. Doch ihr genügte das nicht. Sie bildete sich weiter und stellte sich aus Elementen der Systemischen- und der Verhaltenstherapie sowie der Persönlichkeitsentwicklung ihr Handwerkszeug zusammen. „Als systemischer Coach leiste ich Hilfe zur Selbsthilfe, um wertvolle eigene Ressourcen zu entdecken.” Das Ziel: Den eigenen Weg finden, frei von den Erwartungen anderer. Gerade Frauen, weiß Antje, tun sich da schwer.

Erhielt wertvolle Unterstützung von der hei.: Gründerin Antje Rach

Gründerin Antje Rach hilft, Hürden in Familie und Beruf souverän zu nehmen – und bietet ihre Coachings auch im Park mit Baby an. Foto: Antje Rach privat

Netzwerken mit „Erfolgsteams”

„Jeder Gründer braucht Unterstützung, um voran zu kommen”, erklärt Antje. Sie weiß, wie leicht man sich verzetteln kann. „Ich habe ewig über das Corporate Design nachgedacht, Zeitverschwendung”, sagt sie heute. Viel effizienter: das eigene Netzwerk nutzen und aktiv um Hilfe bitten. Wer kann eine Website machen, wer das Kind abnehmen, wer teilt Fachwissen? Mittlerweile hat die gebürtige Schwerinerin mehrere „Erfolgsteams”, die sie für ihre persönliche Weiterentwicklung nutzt: eine Social Media Gruppe, eine Gruppe für Vertriebsstrategie und eine über Facebook gebildete Master-Mind-Gruppe, acht Frauen, die sich seit 1,5 Jahren treffen und sich konstruktives Feedback geben.

„Wichtige Impulse in toller Atmosphäre” von der hei.

Entscheidender Input kam auch von der hei.: Beim hei.gründerfrühstück knüpfte Antje wertvolle Kontakte und besuchte Vorträge, etwa über Recht und Social Media. Ihr Ziel, auch Online stärker wahrgenommen zu werden und neue Kunden zu gewinnen, gewann so Kontur. „Vor allem das Gründungsprogramm der hei. mit den Wertschecks in Höhe von 500,- Euro für Seminare und Trainings ist sensationell für Existenzgründer”, sagt Antje. Empfehlungsmarketing und Buchführung standen bei ihr ganz oben auf der Liste. Zu ihrem Fachwissen kommt viel Empathie für die Zielgruppe. Müttern, die ihre Babys nicht betreuen lassen können, bietet Antje ein Coaching im Park mit Baby an. „Damit nehme ich den Mamas eine entscheidende Hürde, alle sind entspannt und die Treffen sind erstaunlich effizient.”

Als Kommunikationsexpertin, Systemischer Coach und berufstätige Mutter ist Antje Rach eine Gründerin aus Leidenschaft.

Workshops, Veranstaltungen und Einzelcoachings: Die Gründerin Antje Rach aus Hamburg hat verschiedene Angebote für Eltern, Wirtschaft und Wissenschaft. Foto: Antje Rach privat

Für die eigenen Ziele brennen!

In Kürze hält sie am Forschungszentrum iDiv in Leipzig einen Workshop über „Weibliche Karrieren und Rollenbilder im Wandel”. Ihren Status als Expertin auszubauen und zum Beispiel auf Kongressen aufzutreten, ist ihr nächstes Ziel. Aber das Zeitmanagement muss stimmen: „Jeder Kunde hat andere Schwerpunkte, ich arbeite deshalb an Modulen, um meine Workshops besser anpassen zu können.” Als „Mompreneur” kennt Antje die Knackpunkte der Selbstständigkeit nur zu gut. Anderen Gründerinnen rät sie deshalb: „Sucht Euch Leute, die brennen, so dass Ihr ins Arbeiten kommt. Vernetzt Euch! Und damit ist nicht Kaffeetrinken gemeint!”

Facebook Twitter Newsletter abonnieren