Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 22. Juni 2017

IT in der Gründungsphase

„IT von Anfang der Gründung an mitdenken und einplanen“ – das rät IT-Expertin Gerlinde Suling beim hei.gründerfrühstück. Foto: hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative

Gründer sollten abwägen, wie viel Zeit und Geld sie in die IT investieren können und wollen

Der PC oder Laptop steht schon bereit, ein Drucker mit Scan-Funktion ist schnell besorgt, ein Telefon hat man sowieso immer dabei. Fertig ist das Homeoffice, mag manch Gründer denken und hakt das Thema IT gedanklich erst einmal ab. Dass es doch nicht ganz so einfach ist, erklärt IT-Expertin Gerlinde Suling, die uns beim hei.gründerfrühstück besucht hat. Denn: Eine kluge IT-Struktur ist die Basis eines erfolgreichen Unternehmens. Sulings drei Faustregeln für Gründer:

  1. Mitwachsen: Die jeweilige IT muss sich dem Business anpassen und skalieren können
  2. Mitmachen: Das eigene IT-Know-how kennen und anwenden, aber wissen, wann man besser in externe Ressourcen investieren sollte
  3. Mitdenken: IT-Leistungen von Anfang an im Businessplan berücksichtigen

Wir haben Sulings wichtigste IT-Themen und -Tipps in der Gründungsphase zusammengestellt.

Weiterlesen

Facebook Twitter Newsletter abonnieren