Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte hier ausfüllen

Bei Fragen rufen Sie uns gern an! Tel 040 611 7000

Artikel vom 14. September 2017

„Nimm Dir Zeit, um Dich mit Zahlen zu beschäftigen“ – Preiskalkulation für Gründer

Preiskalkulation für Gründer - Experte Jens Fahsel von der Lawaetz-Stiftung

Jens Fahsel von der Lawaetz-Stiftung berät Gründer zum Thema Preiskalkulation

Bleistift gespitzt und Taschenrechner gezückt – das Thema Preiskalkulation ist essentieller Bestandteil einer erfolgreichen Gründung. Aber den eigenen Wert seines Produkts oder seiner Dienstleistung zu ermitteln und hierfür einen angemessenen Preis (auch mit Blick auf den Wettbewerb) zu verlangen, ist gar nicht so einfach. Jens Fahsel von der Lawaetz-Stiftung ist Experte auf dem Gebiet – mit Fokus auf Freiberufler. Vor dem nächsten hei.gründerfrühstück haben wir ihm drei Fragen zum Thema gestellt.

Jens, in welche „Falle“ tappen Existenzgründer – und gerade Freiberufler – schnell, wenn es an die Kalkulation der eigenen Preise geht?

Preise werden oft aus dem Bauch heraus festgelegt oder aus der Angestelltenperspektive geplant. Das führt dann häufig dazu, dass Preise nicht kostendeckend sind oder an der Marktrealität vorbei gehen. Preisverhandlungen können so nicht überzeugend und selbstbewusst geführt werden.

Welches sind die drei wichtigsten Aspekte und Faktoren, die es bei der Preiskalkulation zu beachten gilt?

  • Den Markt und die Zielgruppen genau und über eine gewisse Zeit beobachten, um einen realistischen Blick auf die aktuelle Preissituation, Preismodelle und Gestaltungsmöglichkeiten in der jeweiligen Branche zu erhalten.
  • Eine eigene, individuelle Preiskalkulation zu machen, um die eigene Preisuntergrenze zu ermitteln. Jeder hat seinen eigenen Stundensatz auf Basis seiner individuellen Kostensituation, der auf Dauer nicht unterschritten werden darf.
  • Eine eigene, differenzierte Kunden- und Preisstrategie zu entwickeln, die verschiedene Preismodelle und Ansätze kombiniert, um sich möglichst optimal am Markt zu positionieren.

Und abschließend: Welchen Tipp gibst Du jedem Gründer im Gespräch mit auf den Weg, wenn es um Preiskalkulation geht?

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich mit Ihren Zahlen, Ihrer Kalkulation und Ihrer eigenen Preisrealität zu beschäftigen! Wir wissen aus praktischer Erfahrung, dass das für viele nicht unbedingt ein Lieblingsthema ist. Es lohnt sich aber und ist wichtig, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen und in Preisverhandlungen selbstbewusst auftreten können. Finden Sie Ihre individuelle Preisstrategie! Holen Sie sich nach Bedarf Feedback von Experten aus Ihrer Branche oder aus dem Gründungsbereich ein.

Vielen Dank! Wir sind gespannt auf Deinen Input beim nächsten hei.gründerfrühstück.

Facebook Twitter Newsletter abonnieren