Sie möchten ein kostenfreies Beratungsgespräch?
Bitte füllen Sie unser Kontaktformular aus!

Bei Fragen rufen Sie uns gern an: Tel 040 611 7000

Artikel vom 04. April 2017

Fragen, austauschen und vernetzen auf dem Hamburger Gründertag 2017

Mit gut 700 Besuchern war es ein volles Haus beim Hamburger Gründertag 2017 in der Handwerkskammer Hamburg. Foto: Michael Zapf für die hei.

Volle Vortragsräume, eine Gründerlounge mit einer bunten Mischung an Gründungsideen und zahlreiche Informationen und Ratschläge von Experten – so lässt sich der Hamburger Gründertag 2017 in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Hamburg zusammenfassen. Gut 700 Besucher wuselten den ganzen Tag treppauf, treppab, um sich Vorträge anzuhören, Aussteller und Experten zu befragen oder sich mit anderen Gründern auszutauschen.

Beratung vor Ort: Schnell, unkompliziert und direkt – hier bei der asm Arbeitsgemeinschaft selbstständiger Migranten. Foto: Michael Zapf für die hei.

Beratung vor Ort beim Hamburger Gründertag

Bereits zum 22. Mal fand der Hamburger Gründertag statt. Jährlich veranstaltet die hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative diesen Tag gemeinsam mit Partnern, darunter die Handwerkskammer Hamburg und die Handelskammer Hamburg. Als Messe für Gründerinnen und Gründer bietet der Tag Gelegenheit, sich bei Experten aus ganz unterschiedlichen Bereichen Rat und Informationen zu holen und sein Wissen durch den Besuch von Fachvorträgen zu vertiefen.

Einblick „hinter die Kulissen“ – Belle la Donna im Gespräch in der Gründerlounge. Foto: Michael Zapf für die hei.

Von anderen Gründern lernen

In der Gründerlounge präsentierten sich 2017 erneut erfolgreiche Gründerinnen und Gründer aus Hamburg. Dank der Vielfältigkeit der dort gezeigten Ideen bekommt jeder Besucher die Chance, einen für sich passenden Gründer zu finden und ihm Fragen zu stellen. In diesem Jahr waren folgende Unternehmen vertreten: Die App-Entwickler von Jetztra, die Friseurmeisterin Belle la Donna, der Parkett-Spezialist Marco Boden, die Entwickler des Topfsystems AIRY, das Schmucklabel Fritz & Rose, der Möbeldesigner Habe Design, Eishersteller Puro Ice Pops, Konditormeisterin Maren Thobaben von Mrs. T, das Datenschutzsystem eBlocker, Brafitterin Marta Thut von Balconette Brafitting, Fotograf Jens Hannewald und Oliver Hamacher vom Online-Meinungsumfragetool HR Puls.

Erläutern, erklären, zeigen – Gründer stellten ihre Produkte und Ideen in der Gründerlounge vor. Foto: Michael Zapf für die hei.

Wissen anhäufen in Expertenvorträgen

46 Referenten füllten mit 30 verschiedenen Vortragsthemen die Räume der Handwerkskammer. Konkret ging es um die Themenblöcke „Planen“ und „Umsetzen“. Angefangen bei den ersten Schritten der Gründung über Themen wie Preiskalkulation und Franchise-Gründungen bis hin zu Akquisition, Liquiditätsplanung, Social Media und Buchführung – für jeden Interessenten war mindestens ein relevantes Vortragsthema dabei. Alle Vorträge zum Download finden sich in der Mediathek auf der Seite gruendertag.hamburg.

Hamburger Gründertag 2018

Schon bald beginnen die Vorbereitungen für den Hamburger Gründertag 2018. Über alle Themen, Referenten und Highlights der Messe werden wir rechtzeitig hier im Blog sowie auf der Website vom Hamburger Gründertag informieren.

Gut besuchte Expertenvorträge – hier zum Thema „Facebook, Twitter & Co – was macht für wen Sinn?“ von Christian Fischler, FREIBEUTER PR & Social Media. Foto: hei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook Twitter Newsletter abonnieren